Pressefoto

Veits E.C. Schpana Crocodiles: G'scheid abfeiern mit LaBrassBanda und Turbobier

10.05.2017

Meisterlicher Verein, 33 Jahre jung, extrem sportlich, hungrig wie ein Krokodil, eishockeynarrisch mit Interesse an Gruppenspielen, feiert die Höhepunkte wie sie kommen und lädt mit Pauken und Trompeten zum großen Jubiläumsfest am 24. Mai nach Neumarkt-St. Veit ein - gemeinsame Stunden mit LaBrassBanda und Turbobier garantiert.

„Wir haben keine Sorgen, sind gut aufgestellt“, flachst Günther Ohneis, Vorstand des E.C. Schpana Crocodiles e. V., im Gespräch mit Inn-Salzach blick - und klopft gleich dreimal auf Holz. Der coole Eishockeyclub mit dem grünen Krokodil im Vereinsemblem feiert heuer „g'scheid“ sein 33-jähriges Bestehen - und krönt es mit einem fulminanten Bierzeltkonzert der oberbayerischen Kultband „LaBrassBanda“ und der österreichischen Punkrockband „Turbobier“. Schon ihr 20-jähriges Jubiläum feierten die Eishelden „skandalös“ mit der bayerischen Rock 'n' Roll-Band „Spider Murphy Gang“, obendrein „gratulierten“ ihnen die bayerische Musik- und Kabarettgruppe „Gerhard Polt und die Biermösl Blosn“ sowie die Fun-Metal-Band „J.B.O.“ mit unvergesslichen Live-Auftritten in Neumarkt.

Crocodiles „in Hochform“

1.600 motivierte Vereinsmitglieder bilden das stabile Rückgrat der Crocodiles, bis zu 80 Aktive garantieren den organisatorischen Erfolg eines jeden Festes. Dabei haben die Puck-Jäger selbst einmal klein angefangen: Zunächst trafen sich ein paar Freunde am Schpanaweiher in Neumarkt-St. Veit zum Eishockeyspielen, bald darauf wurde der Verein gegründet, dann nahmen die Kufencracks immer öfter an Turnieren in Eggenfelden, Ampfing und Mühldorf teil und wurden im weiteren Verlauf zum sportlich ernstzunehmenden Gegner, der endlich ab dem Jahr 2000 Turniere gewann und zudem die Frauenmannschaft „Crocogirls“ gründete. 2011 knallten schließlich die Korken beim Gewinn des Meistertitels, ein weiteres Mal 2014. Nachwuchsprobleme hat der E.C. Schpana Crocodiles keine mehr, das Interesse am Eishockeysport ist groß, die Sportler laut Vorstand Ohneis „in Hochform“ und der Verein immer gut für eine gelungene Abwechslung.

Auf der Generalversammlung 2016 berichtete Ohneis denn auch eingehend über die medialen Höhepunkte des zurückliegenden Jahres, welches der Eishockeyverein zünftig mit Starkbierfest und Stadtkapelle im Kulturbahnhof eingeläutet hatte. Die kabarettistischen Auftritte der Vereinsmitglieder seien „Weltklasse“ gewesen, so Ohneis. Ebenso ansprechend waren das Sommerfest und der Inline-Kurs für Anfänger im Ferienprogramm. Die Beteiligung des Vereins am Volksfestzug und den Stammtischen im Bierzelt, am Nachtfaschingszug und sportlich an der Ersten Hobbyliga Landshut mit Erreichen der Play-offs waren fantastisch.

Barfuß auf die Bühne

Und nun der Knaller: Der E.C. Schpana Crocodiles feiert seinen 33. Geburtstag ausgiebig mit der Bläser-Combo „LaBrassBanda“ und den Drangla-Punks „Turbobier“ im Festzelt am Volksfestplatz – zehn Tage vor dem Volksfestbeginn.

2007 war LaBrassBanda noch ein Geheimtipp: Eingeweihte schwärmten von den energetischen Konzerten dieser atemberaubenden Liveband, welche bayerische Volksmusik mit Ska-Punk, Techno, Reggae und Brass mixt. Mit leuchtenden Augen erzählten einige von schweißtreibenden Nächten und diesen Typen, die barfuß auf die Bühne kämen. Inzwischen sind drei Studio-Alben erschienen - „Habedieehre“, „Übersee“, „Europa“ -, eine Live-CD - „Live Olympiahalle München“ -, eine außergewöhnliche, im Kuhstall aufgenommene Live-CD - „Kiah Royal“ - und eine Dub-CD - „Europa in Dub“. LaBrassBanda füllt die größten Hallen, tritt auf internationalen Festivals auf, ist in die Top 3 der Charts vorgestoßen und kam 2013 auf den zweiten Platz bei der Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest. Zum zehnjährigen Bandjubiläum tourt die Kultband um die Welt mit rund 70 Shows inklusive legendäre Stopps in ausgewählten Bierzelten. Bandgründer Stefan Dettl betont, die Kultband feiere ihre Tour „als wenn es die letzte wäre. Aber keine Sorge, so lange wir stehen können, werden wir auch Musik machen!“

Begleitet wird LaBrassBanda vom Wiener Senkrechtstarter Turbobier. Nach dem Debütalbum „Irokesentango“ ist dessen zweites Album „Das neue Festament“ nach der Veröffentlichung Ende Januar direkt auf Platz eins der Album Charts in Österreich geschossen. Dem alles andere als kleinlauten Sänger Marco Pogo zufolge konzentriert sich die vierköpfige Formation „auf die Sonnenseiten des Lebens“, steht der Spaß „definitiv“ im Vordergrund. Bierseeligkeit und Gerstensaft-Hymnen sind für die Punkrocker konstitutiv. „Wahnwitzig, kompromisslos und aufregend“ ist Turbobier laut Pogo. Kein Wunder, dass sie auch eine „Bier-App“ kreierten, ein „Bierbrettspiel“ entwarfen und eine „Bieristische Glaubensgemeinschaft“ ins Leben riefen.

Bierbauch ade

Viel Zeit zur Ausnüchterung bleibt den Eishockeyenthusiasten vom E.C. Schpana Crocodiles dieses Jahr allerdings kaum: Bereits am Samstag, 1. Juli, steigt ihr grandioses Sommerfest, das „Schpanafest“, im August findet im Rahmen des Ferienprogramms wieder ein Kinder-Inlinekurs auf der Hockeybahn statt und im September beginnt die beinharte Eishockeysaison 2017/2018. Mehr bärige Information ist online abrufbar unter schpana.de, labrassbanda.com und turbobier.at. Karten für das einzigartige Jubiläumsfest sind zu 29 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr bei allen regionalen Vorverkaufsstellen erhältlich und online unter inn-salzach-ticket.de und eventim.de.

Olaf Konstantin Krueger

 

Aus unseren Regionen...