Previous
Next

Erwarten wieder mehrere tausend Besucher bei der „IHK jobfit!“: Thomas Gebert, Bildungsberater gewerblichtechnische Berufe in der IHK-Geschäftsstelle Rosenheim (l.), und Andreas Bensegger, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Rosenheim. Foto: okk

Ausbildungsmesse „IHK jobfit!“: „Finde Deinen Traumjob!“

08.05.2017

„Die duale Ausbildung ist und bleibt das Rückgrat der oberbayerischen Wirtschaft in der Fachkräftesicherung“, betont Andreas Bensegger, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Rosenheim, aus Anlass des zehnten Jubiläums der Ausbildungsmesse „IHK jobfit!“: 101 Aussteller aus elf Branchen informieren am Samstag, 20. Mai, von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr im Rosenheimer KuKo Schülerinnen und Schüler über mehr als 120 Ausbildungsberufe und duale Studiengänge in der Region - „ein Erfolgsmodell“, so Bensegger, weshalb die größte Veranstaltung zur Berufsorientierung und -wahl in den Landkreisen Berchtesgadener Land, Miesbach, Rosenheim und Traunstein künftig jedes Jahr stattfindet. Der Eintritt ist frei.

Über 10.000 Schülerinnen und Schüler schließen jährlich nach Angaben der Industrie und Handelskammer für München und Oberbayern in der Region Rosenheim und den angrenzenden Landkreisen die allgemeinbildende Schulausbildung in den Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien ab. Auf ihrem Weg ins Berufsleben erhalten sie mit der Ausbildungsmesse „IHK jobfit!“ ein niedrigschwelliges Angebot zur Berufsorientierung, erläutert Thomas Gebert, Bildungsberater gewerblichtechnische Berufe in der IHK-Geschäftsstelle Rosenheim. Auf der Messe können unter dem Motto „Finde Deinen Traumjob!“ alle Fragen rund um Bewerbungsverfahren und Berufsausbildung im persönlichen Gespräch mit Auszubildenden und erfahrenen Ausbildungsleitern der teilnehmenden Betriebe geklärt werden.

„Das Konzept hat sich bewährt“, sagt Bensegger im Gespräch mit blick. „IHK jobfit!“ ist zum „Fixpunkt für Schüler und Unternehmen der Region“ geworden. Zum einen erfahren die künftigen Schulabsolventen die gesamte Bandbreite der beruflichen Ausbildung in der Region, zum anderen stellen sich die Betriebe mit ihren Angeboten adäquat vor. Beide kommen miteinander „auf Augenhöhe“ ins Gespräch - ein „Erfolgsfaktor“ dieser Ausbildungsmesse, so Bensegger.

„Neutrale Berufscoachings“

Erstmals bietet die IHK in diesem Jahr vor dem Messetermin für interessierte Schüler eineinhalbstündige Coachings zur passenden Berufswahl an: Gemeinsam mit einem erfahrenen Pädagogen lernen die Jugendlichen in Gruppen von maximal zwölf Personen, sich selbst besser einzuschätzen und ihre Stärken und Talente zu erkennen. In der Woche vor der Messe finden die Berufscoachings am Dienstag, 16. Mai, und am Mittwoch, 17. Mai, in der IHK-Geschäftsstelle Rosenheim, Hechtseestraße 16, statt. Die Anmeldung erfolgt online unter ihkjobfit.de/rosenheim. Lehrkräfte, die das Angebot für eine Schulklasse anbieten möchten, können sich unter Rufnummer 0 89/51 16 11 06 an Kathrin Mayer vom „IHK jobfit!“-Projektteam wenden. Für die Schüler steht zudem ein Serviceprogramm zur Verfügung, das von Profi-Shootings für Bewerbungsfotos und Styleberatung über Bewerbungsmappen-Check bis hin zu Workshops, Trainings und Vorträgen zur richtigen Bewerbung und Berufswahl reicht.

Duales Studium

Für immer mehr Absolventen von Fachoberschulen und Gymnasien bildet ein Duales Studium einen attraktiver Start ins Berufsleben: Im Wintersemester 2016/2017 entschieden sich in Bayern über 4.900 junge Erwachsene dafür, parallel zum regulären Bachelor-Studium eine Berufsausbildung zu absolvieren - ein Plus von 15 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Wintersemester und laut Bensegger „bedeutend effizienter“ als ein Einzelstudium. Dementsprechend ist heuer auf der „IHK jobfit!“ die „hochschule dual“ vertreten, eine Initiative der Hochschule Bayern e. V., die ein umfangreiches Angebot an akademischen Studiengängen in dualen Modellen bereitstellen will. Mehr hierzu ist online abrufbar unter hochschule-dual.de.

Der Messetag wird zudem von einem Vortragsprogramm begleitet, bei dem Azubis über ihre Erfahrungen in der Ausbildung berichten und Personaler hilfreiche Tipps geben für die „perfekte Bewerbung“ oder das „perfekte Vorstellungsgespräch“. Ein WhatsApp-Newsletter informiert obendrein über Ausbildungsthemen und für Eltern gibt es auf der Messe einen eigenen „Info-Point“. Für Unterhaltung sorgt in diesem Jahr der aufstrebende YouTube-Star FloWest aus München. Er verrät, wie er nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter in die Online-Welt einstieg und auf welche Talente es in der Berufswahl ankommt - offline wie online.

Messeauftritt der regionalen Unternehmen

Aktuell zählt die IHK in Stadt und Landkreis Rosenheim sowie in den Landkreisen Berchtesgadener Land, Traunstein und Miesbach insgesamt 1.600 Ausbildungsbetriebe. 2016 schlossen sie rund 2.100 neue Ausbildungsverträge ab. Viele von ihnen bieten auch Praktika an oder suchen die direkte Kooperation mit den Schulen. Hier nimmt die „IHK jobfit!“ für die Unternehmen eine immer wichtigere Rolle ein, um für ihre Ausbildung zu werben und sich als attraktive Ausbildungsbetriebe zu positionieren.

Nach dem Start des neuen Ausbildungsjahres sind in der Region 600 Ausbildungsstellen unbesetzt geblieben. Bensegger betont deshalb, die Job-Aussichten und Karriereperspektiven könnten besser nicht sein: „Noch nie war die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften in Oberbayern und der Region Rosenheim so groß wie heute“. Der Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Rosenheim appelliert daher an alle Ausbildungsinteressierten und ihre Eltern: „Nutzt die Chance - es geht um Eure Zukunft!“

Olaf Konstantin Krueger


Leserinnen und Leser dieses Beitrags interessierten sich auch für diese blick-Artikel:
Öffnet externen Link in neuem Fenster„Zirkeltraining für Gründer“ im Haberkasten: Ansturm auf die Berater (04.10.2016)
Öffnet externen Link in neuem FensterInteressenverband warnt: „Hände weg von Direktversicherungen!“ (29.07.2016)
Öffnet externen Link in neuem FensterBundesfreiwilligendienst: Sozialpsychiatrischer Dienst Mühldorf sucht Freiwillige (20.07.2016)
Öffnet externen Link in neuem FensterFormlose Abmahndrohung auf Facebook: Ist Bairisch diskriminierend? (06.07.2016)
Öffnet externen Link in neuem FensterMutter, Kind, kein Vater: Armutsrisiko Alleinerziehende (28.04.2016)

Aus unseren Regionen...