Jugendblog: Was mich bewegt!

++ Freunde ++ Blödheit ++ Pranks ++...

Ausweitung des Unterhaltsvorschusses

Unterhaltsvorschuss für Alleinerzie...

Previous
Next

Foto: TUS Bad Aibling

Das Wunder von Bad Aibling blieb aus

10.04.2017

Die Firegirls verlieren ihr drittes Playoffspiel gegen Marburg mit 65:92 und planen nun für die kommende Saison

„Teamplay gewinnt", so oder so ähnlich könnte man die dritte und entscheidende Partie der Best-of-Three Serie des Viertelfinales zur Deutschen Meisterschaft der 1. Planet Photo Damen Basketball Bundesliga beachreiben. Der BC Pharmaserv gewinnt gegen Bad Aibling am Ende zu deutlich mit 92 zu 65. Die Aiblinger FireGirls hielten über weite Strecken dagegen, doch am Ende waren wohl die Beine zu schwer.

Kämpfte man doch im heimischen Stadion die Hessinnen letzten Freitag nieder und zeigte unbändigen Einsatz und Herz.
Das neben Wasserburg heimstärkste Team der Liga ließ auch dieses Mal in der KSM Großsporthalle nichts anbrennen. Mit intensivem Spiel und gut herausgespielten Spielzügen überwand man immer wieder die Aiblinger Deckung. 92 Punkte zu kassieren ist ein echtes Brett, das die FireGirls schwer kompensieren konnten. Leider war am Ende auch das Glück nicht auf Seiten der Damen aus dem Landkreis Rosenheim.

Einige Würfe gingen knapp daneben und Lena Bradaric wurde im dritten Viertel mit ihrem 4. Foul aus dem Spiel genommen. Obwohl die Lage von Anfang an ziemlich aussichtslos war, erhielten die Basketballerinnen bis zum Schlusspfiff tolle Unterstützung von den mehr als 30 mitgereisten Fans, die in der Marburger KSM-Halle für mehr Stimmung sorgten als die Anhänger der Gastgeberinnen.

Die Aiblinger Cinderalla-Story fand also in Marburg kein Happy End; dennoch können die Fireballs-Verantwortlichen und ihr Team stolz auf das Geschaffene sein: Als Aufsteiger gleich in die Playoffs einzuziehen ist aller Ehren wert. Mit einem kleinen Kader und dann noch mit viel Pech in Bezug auf Verletzungen ist dies unterm Strich als eine echte Sensation zu werten. Nun möchten sich die Fireballs in der 1. Bundesliga festsetzen, die „Mission der deutschen Spielerinnen" angehen und einen zukunftsfähigen Kader bauen, der in den nächsten drei Jahren in die deutsche Spitze vorstoßen kann.

Wie man so schön sagt: nach der Saison ist vor der Saison. Man plant schon kräftig für 2017/2018 und spricht vereinsintern in den kommenden Tagen und Wochen mit den Spielerinnen und potentiellen Kandidatinnen, die die Fireballs-Family-Mentalität und -Philosophie in sich tragen. Nämlich mit Herz und Leidenschaft alles für die Fireballs zu geben.

Aus unseren Regionen...