Previous
Next

Die Oldtimerfreunde starten am Internationalen Museumstag um 14.00 Uhr den „Adler“, Baujahr 1908: eine Rarität aus der Sammlung des Vereins. Foto: Landratsamt Mühldorf a. Inn

„Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“: Internationaler Museumstag mit besonderen Höhepunkten

16.05.2017

Unter dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“ erwartet die Besucher des Geschichtszentrums und Museums Mühldorf am Inn am Sonntag, 21. Mai, anlässlich des Internationalen Museumstags von 13 Uhr bis 17 Uhr ein besonderes Programm für die ganze Familie.

Der Internationale Museumstag wird vom Deutschen Museumsbund e. V. in Zusammenarbeit mit ICOM Deutschland, den regionalen Museumsorganisationen koordiniert und von den Stiftungen und Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen die Besucher mit auf die Suche nach unserer Geschichte, zeigen und erklären deren Spuren in der Sammlung und in den Ausstellungen des Museums. Zusammen mit dem Verein der Oldtimerfreunde Mühldorf e. V. stellt das Museum den unterschiedlichen Umgang mit historischem Kulturgut vor.

„Museen sind voller Spuren. Museen sammeln, erforschen und bewahren Zeugnisse des kulturellen Erbes und machen wissenschaftliche Erkenntnisse für alle Besucher zugänglich“, erklärt Museumsleiterin Dr. Susanne Abel. Zugleich will das Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn zur Auseinandersetzung mit aktuellen Themen wie den Folgen von Krieg, Ausgrenzung, Globalisierung und Wanderungsbewegungen motivieren und dazu den Blick auch in die Vergangenheit richten. „Wie haben Menschen in vergangenen Jahrhunderten kulturelle Vielfalt, Kontinuität und Wandel erlebt und erlitten und vor welchen Herausforderungen stehen wir heute? Das sind die Fragen, die wir uns stellen und auf die wir Antworten finden möchten“, so Dr. Susanne Abel.

Die fünf Eckpunkte auf einen Blick: Sammeln - Was, wie und warum sammelt ein Museum? Ein Blick in die Schatzkammer des Museums. Wie und warum sammelt man Oldtimer? Bewahren - Restaurierung oder Reparatur? Der Daxenberger Altar und eine FN 500, ein Motorrad Baujahr 1934, im Vergleich. Erforschen - Was können die Grafik oder das Fundstück aus dem ehemaligen KZ-Lagerkomplex im Mühldorfer Hart uns sagen? Wir erfassen und „befragen“ Museumsobjekte, mit praktischen Beispielen zum Mitmachen für Kinder und Eltern. Zeigen und Vermitteln - Was haben Ausstellungen mit Verantwortung zu tun? Führungen und Gespräch in den Ausstellungen. Lernen - Was verraten uns Oldtimer über die Mobilität früher?

Zum Internationalen Museumstag sind alle Angebote kostenlos. Auskünfte unter Rufnummer 08631/69 99 80. Mehr Information über die Zusatzangebote an diesem Tag ist online abrufbar unter museum-muehldorf.de.

Aus unseren Regionen...