Jugendblog: Was mich bewegt!

++ Freunde ++ Blödheit ++ Pranks ++...

Ausweitung des Unterhaltsvorschusses

Unterhaltsvorschuss für Alleinerzie...

Previous
Next

Foto: Fireballs

Starke Fireballs dominieren

13.03.2017

Aiblings Basketballer gelingt ein deutlicher 91:80-Sieg gegen Breitengüßbach - Platz drei gefestigt

Ja, die Fireballs haben wieder ihren Lauf. Nachdem die Aiblinger Basketball-Herren vor einigen Wochen, bedingt durch den Wegfall von Kapitän David Bergfeld und Krankheitsfällen, in mehreren Spielen schwächelten, scheinen sie jetzt wieder den nötigen Biss und die Mentalität gefunden zu haben, um in der 1. Regionalliga weiterhin ganz oben mitzuspielen. Das mussten am Sonntagnachmittag die Gäste aus Breitengüßbach am eigenen Leib erfahren - die Fireballs gewannen letztendlich souverän mit 91:80.
Headcoach Luca Burci zeigt sich dementsprechend zufrie

den: „Wir waren alle bereit für das Spiel und sehr gut motiviert", sagt er. Obwohl so eine wichtige Stütze wie der treffsichere Claus Weiß noch etwas angeschlagen in die Partie ging, zeigten die Fireballs von Anfang an, wer buchstäblich Herr im Haus ist.  Burci: „Wir sind sehr gut gestartet, doch nachdem einige meiner Big Men schnell mit drei persönlichen Fouls vorbelastet waren, musste ich taktisch etwas umstellen."

Der Trainer nahm daraufhin die langen Kerls etwas aus dem Brennpunkt und switchte auf Zone um. Und schien das Spiel im dritten Viertel zeitweise auf der Kippe zu stehen, so setzten sich die Aiblinger im letzten Spielabschnitt noch entscheidend ab. Da sie das Hinspiel mit acht Punkten Rückstand verloren hatten, war es dieses Mal wichtig, höher zu gewinnen. Denn falls es am Ende im Kampf um den dritten Tabellenplatz um den direkten Vergleich geht, musste ein deutlicher Sieg eingefahren werden. Und die Fireballs lieferten: mit dem Endergebnis von 91:80 waren elf Punkte Unterschied geschafft. Alles im grünen Bereich.

Auch deswegen, weil Winter-Neuzugang Miodrag Mirceta zehn Dreier versenkte und als Top-Scorer endgültig in der Mannschaft angekommen ist. „Zudem haben wir den Ball sehr gut rotiert", sagt Burci. „Wir haben unser System gut ins Spiel gebracht." Und dass es kurz vor Schluss dann doch für einen Foul-vorbelasteten Spieler wie Miljan Grujic eine Spielstrafe gab, konnten die Fireballs verschmerzen. Da war die Sache ohnehin schon gelaufen und der deutliche Sieg unter Dach und Fach.

Aus unseren Regionen...