Jugendblog: Was mich bewegt!

++ Freunde ++ Blödheit ++ Pranks ++...

Ausweitung des Unterhaltsvorschusses

Unterhaltsvorschuss für Alleinerzie...

Previous
Next

Wer Brückentage geschickt nutzt, kann mit dem Einsatz von wenigen Urlaubstagen die arbeitsfreie Zeit maximal ausdehnen. Foto: Nina Bufalino

Urlaub 2017 mal schnell verdoppeln!

09.01.2017

Obwohl 2017 nicht gerade als Megajahr für Brückentage gehandelt wird, kann man doch ganz clever planen und mit ein wenig Grips fröhlich Freizeit bunkern. Wir zeigen Ihnen wie´s geht!

Neujahr fiel leiderein wenig ungünstig aus, aber im Gegensatz zu 2016 fällt dafür der 1. Mai, der Tag der Arbeit, in diesem Jahr wieder auf einen Werktag – und top günstig auf einen Montag!

Ein Highlight in diesem Jahr: Wegen des 500-jährigen Jubiläums von Martin Luthers Thesenanschlag ist der Reformationstag am 31. Oktober ein bundesweiter Feiertag. Auch Weihnachten kann sich 2017 urlaubstechnisch echt sehen lassen: immerhin fallen der 1. und 2. Weihnachtsfeiertag auf einen Montag bzw. Dienstag. Und wer die darauffolgenden Tage als Brückentage nutzt, hat bis einschließlich Neujahr, das ist nämlich auch ein Montag, frei.

Und so funktioniert das clevere Planen:

Die Osterbrücke!

Der Karfreitag am 14. April und der Ostermontag am 17. April schenken uns bundesweit ein langes Osterwochenende -  und dank dem Karfreitag und Ostermontag kommt man mit dem Einsatz von nur vier Urlaubstagen auf einen 11-Tage-Urlaub. Mit acht Tagen sogar auf satte 17 Tage!

Der Tag der Arbeit am Montag, den 1. Mai, kann mit vier Tagen vom Urlaubskonto auf 9 freie Tage verlängert werden und an Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 25. Mai können aus vier geschickt gebuchten Tagen schnell 9 Urlaubstage werden.

Happy Pfingsten und was sonst noch kommt...

Pfingsten fällt in diesem Jahr auf den 4./5. Juni (Sonntag und Montag) und lässt sich mit vier Tagen vom Urlaubskonto auf zehn freie Tage strecken. Fronleichnam, 15. Juni (Donnerstag), kann im Zeitraum zwischen dem 10. bis 18. Juni durch vier geblockte Urlaubstage auf 9 Tage Urlaub verlängert werden. Der Tag der deutschen Einheit am Dienstag, 3. Oktober bietet zwischen dem 30. September bis 8. Oktober auch eine Möglichkeit für 9 freie Tage bei nur vier gebuchten Urlaubstagen.

Weitere interessante Möglichkeiten in Richtung Jahreswechsel bieten sich am Reformationstag, 31. Oktober, und an Allerheiligen am Mittwoch, 1. November.

Jetzt wird es spannend!

An Weihnachten und Silvester, 24. bis 26. Dezember (Sonntag bis Dienstag) bzw. 31. Dezember/1. Januar (Sonntag/Montag), können clevere Arbeitnehmer 3 Tage Urlaub nehmen und sich mit satten 10 freien Tagen festlich belohnen!

Nina Bufalino

Aus unseren Regionen...