Landkreis Mühldorf a. Inn: COVID19-Lagebericht
Foto: Berliner Pressebüro
Prosepkt Box

Landkreis Mühldorf a. Inn: COVID19-Lagebericht

+++ Update +++ 8.836 Personen haben bereits die 2. und damit abschließende Impfung erhalten +++ Update +++

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn gibt es seit der letzten Statusmeldung vom Donnerstag, 8. April 68 neue bestätigte Corona-Fälle (Stand: 9. April 2021, 00:00 Uhr).

Im Landkreis Mühldorf liegen damit insgesamt 5.484 bestätigte Fälle vor. Bislang wurden insgesamt 595 Fälle der britischen Virus-Mutation im Screening-Test sowie 1 Fall der südafrikanischen Virus-Mutation nachgewiesen, darüber hinaus gibt es 6 Verdachtsfälle auf die südafrikanische Variante. 4.948 Personen sind insgesamt wieder genesen. Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf a. Inn 399 aktive Fälle. Die Zahl der Verstorbenen, die mit dem Corona-Virus infiziert waren, beträgt 137. Die 7-Tage-Inzidenz liegt zum Stichzeitpunkt laut RKI  (Stand: 9. April 2021, 3:08 Uhr) bei 195,9.

Mit Stand 9.4.2021 sind insgesamt 19.729 Personen mindestens einmal geimpft, davon 5.805 in den Alten- und Pflegeheimen und 15.267 im Impfzentrum. 8.836 Personen haben bereits die 2. und damit abschließende Impfung erhalten.

 

+++ Update +++ Ab Freitag, 11. März, gilt wieder die Ausgangsperre +++ Update +++

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt am heutigen Freitag, 11.3.2020, laut RKI bei 119,1 und damit den dritten Tag in Folge über dem Grenzwert 100. Damit treten nach der neuen 12. Bay. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung folgende Regelungen ab Freitag, 12.3.2021, 0:00 Uhr in Kraft

  • Es gilt eine Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr.
  • Kontaktbeschränkungen: Private Treffen sind nur noch zwischen einem Haushalt und einer weiteren Person gestattet. Die zu den Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren zählen zur Gesamtzahl nicht mit. Zulässig ist auch die wechselseitige, unentgeltliche, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung von Kindern unter 14 Jahren in festen, familiär oder nachbarschaftlich organisierten Betreuungsgemeinschaften, wenn sie Kinder aus höchstens zwei Hausständen umfasst. Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten jeweils als ein Hausstand, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben.
  • Kontaktfreier Sport unter Beachtung der obengenannten Kontaktbeschränkungen ist erlaubt; Mannschaftssport im Amateurbereich ist nicht erlaubt.
  • Ladengeschäfte: Es gelten die Regelungen vor dem 8. März. Das heißt, Ladengeschäfte mit Kundenverkehr sind geschlossen, Click & Collect ist weiterhin möglich. Ausgenommen von der Schließung sind der Lebensmittelhandel inklusive Direktvermarktung, Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Pfandleihäuser, Filialen des Brief- und Versandhandels, Reinigungen und Waschsalons, Blumenfachgeschäfte, Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Baumärkte, der Verkauf von Presseartikeln, Versicherungsbüros, Buchhandlungen, Tierbedarf und Futtermittel und sonstige für die tägliche Versorgung unverzichtbare Ladengeschäfte sowie der Großhandel.
  • Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten sowie zoologische und botanische Gärten sind geschlossen.
  • Außerschulische Bildung, Musikschulen: Instrumental- und Gesangsunterricht in Präsenzform ist untersagt. Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sind grundsätzlich in Präsenzform untersagt.

Lockerungen können erst wieder eintreten, wenn die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen den Wert von 100 unterschreitet.

 

+++ Update +++ Neue Regeln seit 8. März +++ Update +++

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat die neuen Beschlüsse der Bayerischen Staatsregierung und des Bayerischen Landtags zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in einer 12. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung umgesetzt. Viele Regeln sind dabei abhängig von der 7-Tage-Inzidenz, die laut Bekanntmachung des Gesundheitsministeriums im Landkreis Mühldorf a. Inn am 7. März bei 98,4, also zwischen 50 und 100 liegt.

Dadurch ergeben sich ab Montag, 8. März unter anderem folgende Regelungen für den Landkreis:

  • Die Kontaktbeschränkungen werden gelockert. Bei einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 35 und 100 sind Treffen mit Angehörigen des eigenen Hausstandes sowie zusätzlich mit den Angehörigen eines weiteren Hausstandes zulässig, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt 5 Personen nicht überschritten wird. Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.
  • Kontaktfreier (Amateur-) Sport ist unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen (s. o.) sowie zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt.

Die Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr entfällt.

 

+++ Update +++  Erneut Ausgangssperre im Landkreis Mühldorf +++ Update +++

 Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) hat den maßgeblichen Wert von 100 überschritten. Sie beträgt laut RKI zum Stichzeitpunkt 27.2.2021, 3:10 Uhr 106,2. Im Landkreis Mühldorf a. Inn tritt daher mit Wirkung ab Sonntag, 28.2.2021, die nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 Uhr und 5 Uhr in Kraft.

Die Ausgangssperre kann erst wieder aufgehoben werden, wenn die 7-Tage-Inzidenz an sieben aufeinander folgenden Tagen unter dem Wert von 100 liegt.

 

+++ Update +++ 12 neue bestätigte Fälle – 1 weiterer Todesfall +++ Update +++

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn ist eine weitere Person verstorben, die mit dem Corona-Virus infiziert war. Seit der letzten Statusmeldung vom Montag, 22. Februar gibt es 12 neue bestätigte Corona-Fälle (Stand: 23. Februar 2021, 00:00 Uhr).

Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein.

Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf a. Inn 158 aktive Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz liegt einschließlich der 12 neuen Fälle bei 81,1. Das RKI weist für den Stichzeitpunkt (Stand: 23. Februar 2021, 00:00 Uhr)  einen Inzidenzwert von 70,8 aus.

 

+++ Update +++ 281 aktive Fälle, 13 Personen stationär +++ Update +++

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn gibt es seit der letzten Statusmeldung vom Dienstag, 3. November 56 neue bestätigte Corona-Fälle (Stand: 4. November 2020, 08:00 Uhr).

Zum großen Teil handelt es sich um Kontaktpersonen bereits bekannter positiv bestätigter Personen. Ein positiv bestätigter Schüler besucht das Gymnasium Gars, die entsprechende Klasse sowie eine weitere Klasse aufgrund klassenübergreifenden Unterrichts stehen unter Quarantäne. Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein.

Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf a. Inn 281 aktive Fälle, davon werden 13 Personen stationär behandelt. Die 7-Tage-Inzidenz, die den Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen entspricht, liegt zum heutigen Stichdatum-/zeitpunkt bei 190,7.

 

+++ Update +++ 189 aktive Fälle, davon 6 Personen stationär +++ Update +++

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn gibt es seit der letzten Statusmeldung vom Donnerstag, 22. Oktober 38 neue bestätigte Corona-Fälle (Stand: 23. Oktober 2020, 08:00 Uhr).

Davon sind 23 positiv bestätigte Fälle unter den Mitarbeitern am Putenschlachthof Ampfing aus einer weiteren Reihentestung zu verzeichnen. Die Schlachtung im Betrieb ist derzeit eingestellt. Im Laufe des kommenden Sonntags werden alle Schlachthofmitarbeiter erneut einer Testung unterzogen.

Unter den neuen bestätigten Fällen befinden sich zwei Erzieherinnen im Waldorfkindergarten Mühldorf sowie jeweils ein Schüler einer Klasse in der Grundschule Ramsau und am Gymnasium Gars. Die entsprechende KIGA-Gruppe bzw. die jeweilige Klasse der Schüler befinden sich in Quarantäne.

Insgesamt liegen damit im Landkreis Mühldorf 909 bestätigte Fälle vor, davon sind insgesamt 693 wieder genesen. Die Zahl der Verstorbenen, die mit dem Corona-Virus infiziert waren, liegt unverändert bei 27. Die 7-Tage-Inzidenz außerhalb des Infektionsgeschehens am Schlachthof liegt am heutigen Tag bei 65,6, insgesamt bei 115,6. Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf a. Inn 189 aktive Fälle, davon werden 6 Personen stationär behandelt.

+++ Update +++ 11 neue bestätigte Fälle im Landkreis Mühldorf a. Inn  +++ Update +++

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn gibt es seit der letzten Statusmeldung vom Freitag, 9. Oktober  11 neue bestätigte Corona-Fälle (Stand: 12. Oktober 2020, 08:00 Uhr). Darunter befindet sich ein Kind, das eine Gruppe des Kindergartens „Unterm Regenbogen“ in Waldkraiburg besucht. Die entsprechende Gruppe befindet sich in Quarantäne. Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein.

Die 7-Tage-Inzidenz, die den Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen entspricht, liegt zum heutigen Stichdatum-/zeitpunkt bei 19,0. Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf a. Inn 27 aktive Fälle, davon wird keine Person stationär behandelt.

++++  ++++  ++++  ++++  ++++  ++++  +++++  ++++  ++++  +++++  ++++  +++++  +++++

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn gibt es seit der letzten Statusmeldung vom Donnerstag, 24. September  3 neue bestätigte Corona-Fälle (Stand: 25. September 2020, 8:00 Uhr).

Zwei der positiv Bestätigten besuchen eine Gruppe der KITA St. Christophorus in Waldkraiburg, einer eine Klasse der Realschule Waldkraiburg. Die entsprechende Klasse bzw. Gruppe befindet sich in Quarantäne. Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein.

Insgesamt liegen damit im Landkreis Mühldorf 653 bestätigte Fälle einschließlich der Korrektur eines zunächst als positiv gemeldeten Falles vor, davon sind insgesamt 605 wieder genesen. Die Zahl der Verstorbenen, die mit dem Corona-Virus infiziert waren, liegt unverändert bei 27. Die 7-Tage-Inzidenz, die den Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen entspricht, liegt zum heutigen Stichdatum-/zeitpunkt bei 17,3. Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf a. Inn 21 aktive Fälle, davon wird keine Person stationär behandelt.

++++  ++++  ++++  ++++  ++++  ++++  +++++  ++++  ++++  +++++  ++++  +++++  +++++

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn gibt es seit der letzten Statusmeldung von Freitag, 28. August, wieder 7 neue bestätigte Corona-Fälle (Stand: 31. August 2020, 12.00 Uhr). Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit die Kontaktpersonen der Patienten und leitet die notwendigen Maßnahmen ein.

Die 7-Tage-Inzidenz, die den Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen entspricht, liegt zum heutigen Stichdatum-/zeitpunkt bei 15,5. Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf a. Inn 16 aktive Fälle, davon wird keiner stationär behandelt.

++++  ++++  ++++  ++++  ++++  ++++  +++++  ++++  ++++  +++++  ++++  +++++  +++++

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn gibt es seit der letzten Statusmeldung von gestern, dem 19. August,  7 neue bestätigte Corona-Fälle (Stand: 20. August 2020, 12.00 Uhr).

Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit die Kontaktpersonen der Patienten und leitet die notwendigen Maßnahmen ein.

Die 7-Tage-Inzidenz, die den Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen entspricht, liegt zum heutigen Stichdatum-/zeitpunkt bei 17,3. Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf a. Inn 24 aktive Fälle.

Lesen Sie hier:
Waldkraiburg: DJ bei Privatfeier in Club positiv auf Corona getestet

++++  ++++  ++++  ++++  ++++  ++++  +++++  ++++  ++++  +++++  ++++  +++++  +++++

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn gibt es seit der letzten Statusmeldung vom  24. Juli  vier neue bestätigte Corona-Fälle (Stand: 31.07.2020, 12.00 Uhr).

Dabei handelt es sich um 1 Erwachsenen in der Altersgruppe über 60 Jahre und 3 Erwachsene in der Altersgruppe bis einschließlich 60 Jahre.

 Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit die Kontaktpersonen der Patienten und leitet die notwendigen Maßnahmen ein.

Insgesamt liegen damit im Landkreis Mühldorf 515 bestätigte Fälle vor, davon sind insgesamt 483 wieder genesen. Die Zahl der Verstorbenen, die mit dem Corona-Virus infiziert waren, liegt unverändert bei 27. Die 7-Tage-Inzidenz, die den Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen entspricht, liegt zum heutigen Stichdatum-/zeitpunkt bei 3,5. Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf a. Inn 5 aktive Fälle, davon wird keine Person stationär behandelt.

++++  ++++  ++++  ++++  ++++  ++++  +++++  ++++  ++++  +++++  ++++  +++++  +++++

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn gibt es seit der letzten Statusmeldung vom 10. Juli acht neue bestätigte Corona-Fälle (Stand: 11.07.2020, 12 Uhr).

Es handelt sich um zwei Familienangehörige eines positiv getesteten Sicherheitsdienstmitarbeiters der Anker-Dependance in Waldkraiburg sowie sechs weitere Sicherheitsdienstmitarbeiter. Aus diesem Grund wurde vom Gesundheitsamt unverzüglich eine Reihentestung für alle Bewohner und Mitarbeiter des Anker-Zentrums angeordnet und durchgeführt. Bei dieser am Samstagvormittag durchgeführten Reihentestung der Bewohner und Mitarbeiter sind keine weiteren Corona-Infektionen festgestellt worden.

Insgesamt wurden durch die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes 226 Tests durchgeführt und in enger Kooperation mit dem LGL binnen weniger Stunden ausgewertet. Lediglich bei einem Verwandten eines bereits am Donnerstag positiv getesteten Mitarbeiters der Sicherheitsfirma wurde eine weitere Corona-Infektion festgestellt.

Unter den positiv getesteten Familienangehörigen befindet sich auch ein Kind, das einen Kindergarten in Waldkraiburg besucht. Deshalb wurde die betroffene Gruppe des Kindergartens geschlossen. Die Kindergartenleitung und die Eltern wurden informiert.

Eine Testung aller diesbezüglich in Frage kommenden engen Kontaktpersonen fand am gestrigen Montag statt. die Ergebnisse liegen noch nicht vor.

Auf Wunsch können auch weitere Mitarbeiter und Kinder der anderen Gruppen freiwillig im Rahmen der Bayerischen Teststrategie getestet werden.

Lesen Sie hier:
Bundesrat will Geräuschbelästigung drastisch verringern: Biker protestieren gegen Fahrverbote
Kontaktverfolgung per Smartphone: „Corona-Warn-App“ ante portas
Corona-Krise: Krankenhäuser benötigen Blutkonserven: BSD ruft zum Blutspenden auf

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim

Wasserburg

Wasserburg

Inntal

Inntal

Mangfalltal

Mangfalltal

Inn-Salzach

Inn-Salzach

Freizeit spezial

Freizeit spezial

Mühldorfer Wochenblatt

Muehldorfer Wochenblatt