Previous
Next

Zwei Jahre lang waren Milchkönigin Susanne Polz und Milchprinzessin Eva-Maria Bäuml im Einsatz. Foto: Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft; LVBM

Bayerische Milchkönigin gesucht

21.02.2017

Bewerbungen für die Neuwahlen Anfang Mai bis 31. März möglich.

Im Mai 2017 ist es für die amtierenden Milchhoheiten Susanne Polz und Eva-Maria Bäuml an der Zeit, ihre Kronen weiterzugeben. Ab sofort können sich Interessentinnen im Alter von 18 bis 25 Jahren bis zum Freitag, 31. März, für die königlichen Ämter bewerben. Durchgeführt wird die Wahl von der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM). „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, das Milchland Bayern in den vergangenen zwei Jahren zu repräsentieren. Ich habe interessante Menschen und Orte kennengelernt. Ein besonderes Highlight war meine Japan-Reise, um unsere tollen Milchprodukte auch dort bekannt zu machen“, berichtet Susanne Polz, noch amtierende Bayerische Milchkönigin. „Ich kann nur empfehlen sich zu bewerben, es lohnt sich wirklich.“

Rund 100 Termine im Namen der Milch

Für zwei Jahre werden die Bayerische Milchkönigin und die Bayerische Milchprinzessin gewählt. In dieser Zeit ist jede der beiden auf rund 100 Terminen im Freistaat, aber auch bundesweit und international für das Milchland Bayern unterwegs. Die Einsätze sind sehr vielfältig: von Messen und Genussfestivals über Schulbesuche hin zu Delegationsreisen. „Seit 1985 wird die Bayerische Milchkönigin gekürt. Seither haben gut ausgebildete Frauen mit land- oder milchwirtschaftlichen Hintergrund die Chance, spannende Erfahrungen zu sammeln und Kontakte zu knüpfen“, erklärt Dr. Maria Linderer, Geschäftsführerin der LVBM.

Darauf kommt es bei der Wahl an

Entscheidend bei der Wahl der Hoheiten ist natürlich vor allem die tiefe Verbundenheit mit bayerischen Milchprodukten. Themen aus Landwirtschaft und Milchwirtschaft sollten den zukünftigen Botschaften selbstverständlich vertraut sein und praktische Erfahrungen in einer Molkerei oder einem Milchviehbetrieb zählen außerdem mit zu den Grundvorrausetzungen. In Hinblick auf die Vielzahl öffentlicher Auftritte, sind zudem eine positive Ausstrahlung, Begeisterungsfähigkeit und authentisches Auftreten wünschenswert.

So funktioniert die Bewerbung

Die Bewerbungsunterlagen werden von der LVBM bis zum Freitag, 31. März, entgegengenommen. Die Unterlagen können per Post (Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft, Kaiser-Ludwig-Platz 2, 80336 München) oder per E-Mail (i.kashaba@milchland-bayern.de) eingereicht werden. Die Bewerbung sollte, neben einem Anschreiben aus dem die Motivation hervorgeht, folgende Dinge beinhalten: ein Vollportrait, einen Lebenslauf sowie ein Grußwort (max. eine DIN A4-Seite). Bei der Themenwahl für das Grußwort sind Interessentinnen frei. Beispiele für Anlässe sind die Eröffnung eines Käsemarktes oder die Versammlung einer Milcherzeugergemeinschaft.

Die LVBM prüft die eingegangen Unterlagen sorgfältig und wählt bis zu zehn Kandidatinnen aus, die sich einer fachkundigen Jury Anfang Mai präsentieren.
Neu ist: Vor der Jury-Präsentation stellen sich die Kandidatinnen auf Facebook zur Wahl. Das dort erzielte Ergebnis fließt als Stimme in die Jury-Wahl ein. Ist die Entscheidung gefallen übergeben Susanne Polz und Eva-Maria Bäuml ihre Kronen und ihre Nachfolgerinnen werden gekrönt.

Weitere Informationen zur Wahl der Bayerischen Milchkönigin und Milchprinzessin finden Sie hier: milchland-bayern.de/Wahl_Milchkoenigin
Die Facebook-Kanäle der Milchhoheiten:
https://www.facebook.com/Bayerische.Milchkoenigin
https://www.facebook.com/Bayerische.Milchprinzessin



Aus unseren Regionen...