Ein Güterzug – 20 Afrikaner

Die Bundespolizei hat am Mittwoch, ...

Previous
Next

Bei der Stück-Auswahl setzt man in Eiselfing auf Altbewährtes: 25 Jahre nach der ersten Aufführung präsentiert man heuer wieder "Sei doch ned so dumm" von Ulla Kling.

Die Eiselfinger spielen auf!

09.01.2018

Am kommenden Freitag, 12. Januar, ist es endlich soweit: Im Saal des Gasthauses Sanftl findet die Premiere des diesjährigen Eiselfinger Theaters statt.

Bei der Stück-Auswahl setzt man auf altbewährtes: 25 Jahre nach der ersten Aufführung in Eiselfing präsentiert man heuer wieder ‚Sei doch ned so dumm‘ von Ulla Kling.

Die in drei Akten erzählte Geschichte könnte sich wohl in jeder Familie abspielen: Opa Zangerl, gespielt von Englbert Schneider, lebt seit dem Tod seiner Frau alleine. Da sich keiner seiner drei Kinder dauerhaft um ihn kümmern, geschweige denn bei sich aufnehmen will, beschließen sie den Opa ins Heim zu schicken. Zudem könnte dann das Haus verkauft und der Erlös unter den Kindern aufgeteilt werden.

Der Zangerl Opa fühlt sich selbst noch lang nicht ‚reif fürs Altersheim‘ und somit wird eine Stelle als Haushälterin ausgeschrieben. Am liebsten wäre dem Opa die junge Lilo, gespielt von der Debütantin Theresia Bräu, die aber leider weder wäscht noch kocht oder putzt. Die gesamte Theatergruppe sowie die Wirtsfamilie freuen sich auf viele Besucher.

Weitere Spieltermine sind am 20. Januar, sowie am 26. und 27. Januar. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Eine Nachmittagsvorstellung findet zudem am Sonntag, 21. Januar, um 17 Uhr, statt. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Beginn. Karten gibt es im Vorverkauf in der Blumen Oase in Eiselfing und zusätzlich ein extra Kontingent jeweils ab 19 Uhr an der Abendkasse.

nb

Aus unseren Regionen...