Ausschreitungen in Waldkraiburger Asylbewerberunterkunft

- Weitere Festnahmen - Statement Po...

Betrüger der „Nigeria Connection“ festgenommen

Den auf Betrugsdelikten spezialisie...

Zwischen Euphorie und Ohnmacht: Wie arm sind wir?

„Konjunkturboom“, „Rekordüberschuss...

Previous
Next

Foto: 123rf.de

FIFA zahlt Millionen für WM-Spieler

22.06.2018

Die FIFA zahlt Vereinen für jeden ihrer Spieler, der an der WM teilnimmt, pro Tag eine Abstellungsgebühr. Allein für die Gruppenphase werden somit über
150 Millionen Euro an 384 Fußballclubs auf der ganzen Welt ausgezahlt.

Das ist das Ergebnis der Berechnungen des führenden Kurzzeitkredit-Anbieters, Vexcash, der für jeden Klub die Ausgleichszahlungen des sog. World Cup Benefits Program kalkuliert hat. Demnach fließt das meiste Geld in die Premier League – Real Madrid erhält indes die höchste Vereins-Summe.

Zur Berechnung: Die FIFA zahlt für jeden teilnehmenden Spieler pro Tag umgerechnet 7236 Euro (8530 US-Dollar). Die Zahlungen haben am 31. Mai begonnen und enden einen Tag nach dem letzten Spieltag.
Wichtig: Hat ein WM-Spieler seit 2016 ein oder mehrere Male seinen Verein gewechselt, erhalten die ehemaligen Klubs anteilig ein Drittel der Auszahlung. Diese Regelung gilt auch für aktuell durchgeführte Transfers.

Zwei deutsche Vereine unter den Top 20

Der frisch gekürte Sieger der Champions League Real Madrid erhält mit insgesamt 3,35 Millionen Euro von allen 384 Vereinen die höchsten Ausgleichszahlungen für seine Spieler.

Dicht verfolgt werden die Madrilenen von zwei Klubs der englischen Liga: Der englische Meister, Manchester City, sichert sich mit rund 3,2 Millionen Euro den zweiten Rang vor FA-Cup-Sieger FC Chelsea mit 2,98 Millionen Euro an Ausgleichszahlungen.

Der FC Bayern München erhält in Deutschland mit 2,15 Millionen Euro die höchste Summe von der FIFA und sichert sich damit den neunten Platz des internationalen Rankings.

Borussia Dortmund kann sich als zweitbester Verein Deutschlands mit 1,46 Millionen immerhin Platz 20 sichern. Dicht dahinter belegt Borussia Mönchengladbach mit 1,33 Millionen Euro Rang 22.

Bundesliga-Klubs erhalten drittmeisten Einnahmen

Im direkten Vergleich der Profi-Ligen bekommen die Clubs der Premier League mit 27,41 Millionen Euro bis zum Ende der Vorrunde die mit Abstand meisten Ausgleichszahlungen.

Nur knapp halb so viel erhalten die Vereine der spanischen Liga, die mit 14,67 Millionen Euro den zweiten Rang belegen. Knapp eine Million weniger kassieren die deutschen Vereine und landen somit auf Platz drei (13,67 Millionen Euro).

Auch wenn die Italiener nicht an der WM teilnehmen, dürfen sich Vereine dennoch über Zusatzeinnahmen freuen. Rund 12,68 Millionen Euro (Rang vier) schüttet die FIFA an Juventus und Co. aus. Frankreich folgt auf Platz fünf mit 12,29 Millionen Euro. Auf Platz acht liegt überraschend Saudi-Arabien mit 5,3 Millionen Euro.

Berechnungen aller Vereine und Ligen finden Sie unter:
Öffnet externen Link in neuem Fenstervexcash.com/blog/ausgleichszahlungen-fuer-spieler-wm-2018.

Aus unseren Regionen...