Previous
Next

Mit 500 Euro unterstützt: Inhaberin Silke Rauch (l.) überreicht dem stellvertretenden Leiter der Mühldorfer Tafel, Detlef Künzel, in den Räumen des Rauch Reiseladens eine Weihnachtsspende. Foto: Rauch Reiseladen

Rauch Reiseladen spendet Mühldorfer Tafel 500 Euro

03.01.2018

Frisches Obst in Asien, All Inclusive in Bulgarien, Free Drinks in Kuba: Diese Annehmlichkeiten sind für Kunden des Mühldorfer Reisebüros „Rauch Reiseladen“ selbstverständlich. Doch für manche in Deutschland schon länger Lebenden ist dies Luxus. Auch in Mühldorf. Um die Armut etwas zu lindern, hat das klassische Voll-Reisebüro in der Ledererstraße 7 mit einer Weihnachtsspende die örtliche Tafel unterstützt: Tafeln versuchen, die Folgen von Armut zu lindern. Sie stehen für Solidarität und Mitmenschlichkeit.

Bundesweit engagieren sich über 60.000 Menschen solidarisch bei den gemeinnützigen Tafeln. Diese sammeln verzehrfähige, überschüssige Lebensmittel und verteilen sie an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte. So werden regelmäßig bis zu 1,6 Millionen Bedürftige mit Lebensmittelspenden unterstützt. In Mühldorf am Inn organisiert die Tafel in der Mühlenstraße 22 hinter dem Kulturschupp'n die kostenlose Abgabe von Lebensmitteln und Produkten der Lebensmittelindustrie. Getragen wird diese Tafel vom gemeinnützigen Verein „Besser Leben“, welcher 2006 von Mitgliedern der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gegründet wurde. Die erste Warenausgabe startete der Verein vor knapp neun Jahren am 13. März 2009. Alle Vereinsmitglieder und Helfer arbeiten ehrenamtlich, verbunden durch das Ziel, Menschen zu unterstützen.

Die Waren werden von der Mühldorfer Tafel kostenlos an registrierte Personen ausgegeben. Die Registrierung läuft jeden Donnerstag ab 13 Uhr und kostet einen symbolischen Beitrag von 2 Euro pro Ausgabe und Familie. Der erforderliche Berechtigungsschein ist bei der Tafel nach Vorlage des Sozialhilfe- oder Rentenbescheides zu erhalten. In Mühldorf erreicht das Angebot laut dem stellvertretenden Leiter Detlef Künzel rund 250 Menschen. Die Zahl könnte höher sein, wenn vor allem Ältere und Alleinstehende nicht aus Scham oder Unwissenheit auf die Hilfeleistung verzichteten. Die Mühldorfer Tafel bietet zudem in der angeschlossenen Kleiderkammer Bekleidung zu äußerst günstigen Preisen an.

„Mit jeder Reisebuchung erleben gerade wir als Reisebüro den Überfluss an Lebensmitteln“, erklärt Inhaberin Silke Rauch, weshalb sie gemeinsam mit Sofija Topalov, Anshelika Kaufmann und Lisa Schenk die Mühldorfer Tafel mit einer Weihnachtsspende in Höhe von 500 Euro unterstützte. „Wir möchten damit ein wenig dazu beitragen, dass frisches Obst und Gemüse sowie ausreichend Essen für alle verfügbar ist“, sagt Rauch.

Auskunft über das Angebot der Tafel Mühldorf gibt Detlef Künzel unter Rufnummer 01 57/82 45 39 05. Mehr Information zum Trägerverein und der Tafel ist online abrufbar unter better-living-ev.de und tafel-muehldorf.de, zum Reisebüro unter rauch-reiseladen.de und auf Facebook unter rauchreiseladen.

Olaf Konstantin Krueger


Leserinnen und Leser dieses Beitrags interessierten sich auch für diese blick-Artikel:
Öffnet externen Link in neuem FensterWaldkraiburg auf dem Weg zur „Fairtrade-Town“: „Die Welt besser machen“ (29.03.2017)
Öffnet externen Link in neuem Fenster„Bürger schützen Bürger“: „Sicherheitswachtler“ für Waldkraiburg gesucht (09.03.2017)
Öffnet externen Link in neuem FensterLandschaftspflege im Thalhamer Moos: Waldkraiburger Praxisklasse entfernt Mähgut (22.11.2016)
Öffnet externen Link in neuem FensterHerausforderung Arbeitsmarktintegration: Wenn Flüchtlinge Arbeitskollegen werden sollen (13.10.2016)
Öffnet externen Link in neuem FensterLandkreis Mühldorf: Fast alle Asylbewerber haben eigenes Konto (20.07.2016)
Öffnet externen Link in neuem FensterZuwanderung von Asylsuchenden: Situation und Strategien in den Kommunen (07.06.2016)
Öffnet externen Link in neuem FensterLadensterben in der Region? Jede vierte bayerische Kommune ohne Lebensmittelmarkt (28.05.2016)
Öffnet externen Link in neuem FensterEntwicklungskonzept für Waldkraiburg: „Die Bürger begeistern“ (29.03.2016)

Aus unseren Regionen...