Arbeitsreiches Pfingstwochenende für die Polizei
Foto: Roland Weihrauch dpa/lnw
Prospekt-Box Blickpunkt

Arbeitsreiches Pfingstwochenende für die Polizei

Mann leblos aus dem Inn gezogen

Am späten Montagnachmittag des 1. Juni, wurde ein 43-jähriger Mann leblos aus dem Inn geborgen. Der Mann konnte zunächst noch reanimiert werden, verstarb jedoch später im Krankenhaus.

Gegen 16.15 Uhr gingen mehrere Notrufe ein, dass ein lebloser Mann durch Passanten aus dem Inn im Bereich des Floßwegs gezogen werden konnte.  Die Ersthelfer begannen sofort mit den Reanimationsmaßnahmen. Diese wurden bis zum schnellen Eintreffen der Rettungskräfte von Beamten der Polizeiinspektion Rosenheim unterstützt. Der 43-jährige Mann wurde umgehend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht, verstarb dort jedoch wenig später.

Zur Klärung der Todesumstände übernahm der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim die weiteren Untersuchungen. Den ersten Erkenntnissen zur Folge, sind keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden vorhanden.

 

Riedering: Brennholz und Bäume geraten in Brand

In der Nacht von Sonntag auf Montag, 31. Mai, auf den 1. Juni, gegen gerieten Brennholz und Bäume im Gemeindeteil Ried in Brand. Der dabei entstandene Schaden wird sich ersten Schätzungen zu Folge im vierstelligen Bereich bewegen. Die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Über den Notruf der Integrierten Leitstelle wurde am Montag, gegen 00.30 Uhr, ein Brand in einem Waldstück im Ortsteil Ried im Gemeindebereich Riedering mitgeteilt.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte der regionalen Feuerwehren und der ebenfalls alarmierten Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Rosenheim standen ein Palettenstapel mit Holz und insgesamt 4 Bäume in Flammen. Ein Großaufgebot der alarmierten Feuerwehren konnte das Feuer sehr rasch unter Kontrolle bringen und so ein Ausbreiten der Flammen auf das Waldgebiet verhindern. Zur Unterstützung der Löscharbeiten war auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera im Einsatz. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Staatsstraße 2362 zeitweise komplett gesperrt.

Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Der entstandene Schaden dürfte den ersten Schätzungen zu Folge im vierstelligen Bereich liegen. Der Kripo übernahm die ersten Ermittlungen vor Ort. Die genauen Umstände beziehungsweise Details zur möglichen Brandursache sind zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch unklar.

 

Mehrere Autos verkratzt – 10.000 Euro Schaden
Rosenheim, Steinbök-/Westermayerstraße, 30.05.2020, 00.00 – 12.00 Uhr

Mehrere geparkte Fahrzeuge haben unbekannte Täter im Bereich der Steinbök- bzw. Westermayerstraße beschädigt. Nach Spurenlage dürfte der Täter mit einem spitzen Gegenstand, z. B. einem Schlüssel oder Schraubenzieher, den Lack an den ordnungsgemäß abgestellten Fahrzeugen beschädigt haben. Mehrere, teils tiefe Kratzer, konnten im Lack festgestellt werden, auch nicht klar lesbare Schriftzeichen und Symbole. Bisher melden sich acht geschädigte Fahrzeugbesitzer bei der Polizei, insgesamt dürfte ein Sachschaden von 10.000 Euro verursacht worden sein.

Als Tatzeit kann Mitternacht, bis ca. 12 Uhr angenommen werden, da eines der angegangenen Fahrzeuge dort noch unbeschädigt gegen 24 Uhr geparkt wurde. Um 12 Uhr wurden die ersten Schäden bei der Rosenheimer Polizei mitgeteilt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

 

Folgenreiche Spritztour – Zeugen gesucht

In der Nacht von Samstag, 30. auf Sonntag, 31. Mai 2020, fuhr ein Anfang zwanzigjähriger Mann aus dem Altlandkreis Wasserburg a. Inn mit seinem weißen Audi 100 von Lehen aus über Pfaffing nach Edling. Auf seiner Fahrt fuhr er bei Pfaffing in einen Gartenzaun, beschädigte diesen stark und flüchtete daraufhin.

In der Nähe von Edling fuhr der Mann dann einen 22-Jährigen aus dem Gemeindegebiet Edling an, so dass dieser mit einer Knieverletzung in der Notaufnahme behandelt werden musste. Auch bei diesem Vorfall entschied sich der rücksichtlose Fahrer dazu, sich nicht zu stellen und flüchtete abermals.

Seine Fahrt endete erst, als er außerhalb von Edling eine Betonbrückenbefestigung touchierte und dabei seinen Pkw dermaßen beschädigte, dass er nicht mehr weiterfahren konnte.
Der Grund für seine rücksichtslose Fahrweise war schnell geklärt. Beim Eintreffen der uniformierten Streifenbesatzung konnte ein Atemalkoholwert von knapp 2 Promille festgestellt werden. Gegen den verantwortlichen Fahrzeugführer wird unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohols ermittelt.

Laut ersten Erkenntnissen verursachte der alkoholisierte Fahrer nicht unerhebliche Flurschäden auf seinem Weg von Lehen nach Edling.

Zeugen und weitere Geschädigte des Vorfalls werden gebeten, sich telefonisch unter 08071/9177-0 mit der Polizeiinspektion Wasserburg in Verbindung zu setzten.


Mit Davidsternen Hauswände beschmiert – Zeugen gesucht

Am 29. Mai wurden der Polizeiinspektion Bad Aibling mehrere Graffiti in Form eines Davidsterns (in den Farben rot und schwarz) im Stadtbereich Bad Aibling mitgeteilt. Diese konnten in der Rosenheimer Straße, Bahnhofstraße sowie in der Griesgasse festgestellt werden. Der oder die Täter dürften vom 28. Mai auf 29. Mai, im Stadtgebiet unterwegs gewesen sein. Die Geschädigten, sowie Zeugen die sachdienliche Hinweise liefern können,  werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Aibling unter Telefon 08061-90730 zu melden.

Wilde Fahrt ohne Führerschein

In der Nacht zum 29. Mai fuhr ein 20-jähriger Heranwachsender mit einem schwarzen Golf durch den Gemeindebereich Pfaffing und verursachte wohl mehrere Unfälle. Einen Führerschien besitzt der junge Mann nicht und muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und mehrfachen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten.

Bisher konnten noch nicht alle Unfallörtlichkeiten ermittelt werden. Hierzu bittet die Polizei Wasserburg um Hinweise unter 08071/91770. Der Tatzeitraum erstreckt sich zwischen 00.15 und 01.05 Uhr.

Lesen Sie hier:
Versuchter Raubüberfall in Rosenheim – Polizei fahndet intensiv nach flüchtigem Unbekannten
Bayern- & Deutschlandnews
Zweiradunfälle in der Region nehmen zu – Zeugen gesucht!
Debatte um Freiheitsrechte in der Corona-Krise – Herrmann: „Rechtsstaat ist voll funktionsfähig“

Weitere Berichte aus der Region finden Sie hier.

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim KW 31

Wasserburg

Wasserburg KW 31

Inntal

Inntal KW 31

Mangfalltal

Mangfalltal KW 31

Inn-Salzach

Inn-Salzach KW 31

Freizeit spezial

Freizeit spezial