Dringender Appell: Wer den Samerberg liebt, bleibt ihm fern!
Foto: Rainer Nitzsche
Prospekt-Box Blickpunkt

Dringender Appell: Wer den Samerberg liebt, bleibt ihm fern!

Samerberg (hö) – Aufgrund der aktuellen und tragischen Conora-Krise ist jeglicher Personen-Kontakt zu vermeiden. Da passt es gar nicht hinein, dass sich viele Leute im Rahmen eines Ausflugs auf den Weg zum Samerberg machen, um sich dort ein paar schöne Stunden zu machen. Bürgermeister Georg Huber von der Gemeinde Samerberg appelliert im Namen seiner Einwohner an die Vernunft von allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern und er schließt sich dem Appell von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann an, der dem Bayerischen Rundfunk folgendes Interview gab:   „Es ist nicht der Sinn der Sache, wenn Leute zuhauf meinen, über 50 oder 100 Kilometer in die Berge fahren zu müssen. Da rate ich dringend davon ab“.

Zugleich wies der Innenminister darauf hin, dass zum Beispiel der Ausflugs-Landkreis Miesbach inzwischen einer der Landkreise mit der höchsten Zahl an Corona-Infizierten ist. „Darum kann ich nur in jeder Hinsicht davon abraten, auch wenn morgen schönes Wetter werden wird, das zum Anlass zu nehmen, das für solche Ausflüge zu nutzen. Das ist nicht der Sinn der Sache.“

Wir müssen die Ausweitung des Coronavirus so gut wie es geht reduzieren. Natürlich fällt einem mit der Zeit die Decke auf den Kopf. Aus diesem Grund ist es auch in Ordnung mit seinem Lebenspartner und dem Personenkreis, der im selben Hausstand lebt, spazieren zu gehen oder im Freien Sport zu treiben. Aber muss man dafür vorher mit dem Auto eine längere Strecke, z. B. in die Berge oder an unsere Seen, zurücklegen? Wir appellieren daher dringend an Euch, weite Strecken zu vermeiden!

Und bitte denkt dran: Wo immer ihr seid: Mindestabstand 1,50 m zu anderen.

Jetzt geht es nicht darum, noch das eine oder andere Schlupfloch zu finden, was man gerade noch darf; sondern sich da mit Sinn, Verstand und Verantwortung der Chance zu stellen, dass es bald besser wird!

Es geht um Eure Gesundheit und die der Risikogruppen. Lasst uns gemeinsam Leben retten!

Lesen Sie hier:
Bergwacht und Wasserwacht nicht wie gewohnt im Einsatz
Corona-Krise beeinträchtigt Regelbetrieb: Spenden sichern Tafeln
Kinderschutzbund unterstützt auch in Corona-Zeiten

Rosenheim hält zusammen! Mach mit bei der Radio Charivari- Nachbarschaftsinitiative!

 

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim KW 31

Wasserburg

Wasserburg KW 31

Inntal

Inntal KW 31

Mangfalltal

Mangfalltal KW 31

Inn-Salzach

Inn-Salzach KW 31

Freizeit spezial

Freizeit spezial