Bilanz 2017: Das sind Bayerns schlimmste Staustrecken

Diese Zahlen nerven jeden Autofahre...

Zwischen Euphorie und Ohnmacht: Wie arm sind wir?

„Konjunkturboom“, „Rekordüberschuss...

Previous
Next

Gesegnet mit einer scharfen Beobachtungsgabe und unbändiger Neugier, blieben dem Luisa die kulturellen Unterschiede zu seinem bergbäuerlichen Dasein im abgeschiedenen Ultental nicht verborgen und es stellten sich ihm Fragen über Fragen... Foto: Martina Jaider

Der Luis ist wieder da!

23.01.2018

Wer glaubt, dass es um Luis aus Südtirol ruhig geworden ist, hat sich schwer getäuscht. Er kommt mit seinem neuen Programm „Auf der Pirsch“ erneut in die Region und gastiert am Donnerstag,15. März, ab 20 Uhr im Haager Bürgersaal.

Luis hat nämlich seinen Rucksack geschultert und eine Weltreise gemacht. Jetzt brennt er darauf, das Erlebte mit seinem Publikum zu teilen. Wem das eigene Jagdrevier nicht mehr ausreicht, muss sich nach neuen Gebieten umsehen. Auch früher schon blickte Luis aus Südtirol gerne mal über den Tellerrand hinaus. Nun wagte er aber selbst den Schritt und begab sich auf die Pirsch in neue Gefielde und in alle Kontinente. 

Gesegnet mit einer scharfen Beobachtungsgabe und unbändiger Neugier, blieben ihm die kulturellen Unterschiede zu seinem bergbäuerlichen Dasein im abgeschiedenen Ultental nicht verborgen und es stellten sich ihm Fragen über Fragen: Warum essen die Amerikaner keine Lebensmittel? Wieso sind die Afrikaner immer so fröhlich? Warum brauchen die Inder keine Toiletten? Wer ist die schießwütige Jungfrau aus Schiachistan?

Wer den Luis kennt, weiß, dass er nichts unversucht lassen wird, Antworten auf diese Fragen zu finden. Wo selbst mit seiner bestechenden Logik kein Weiterkommen mehr ist, eilt ihm sein Freund, der Wiener Professor Genius zu Hilfe. Mittlerweile wieder im heimischen Ultental angekommen, freut er sich über die glückliche Heimkehr. So eine Weltreise ist schließlich kein Pappenstiel. Aber solange sich die Sonne um das Ultental dreht, bringt den Luis nichts so schnell ins Wanken.

Tickets sind erhältlich beim Raiffeisen-Reiseservice, Foto Lotto Flamm in Haag, bei Stella`s Bleistifthimmel in Gars am Inn, an allen Geschäftsstellen der Sparkasse Wasserburg sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen von CTS Eventim, München Ticket, Inn-Salzach-Ticket und Ticket Scharf, telefonisch unter 01805/723636 (0,14 Euro/Min. aus dem dt. Festnetz; max. 0,42 Euro/Min. aus dem Mobilfunk), im Internet auf www.eventim.de und www.muenchenticket.de und Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.inn-salzach-ticket.de und www.ticketscharf.de.

Aus unseren Regionen...