Das Auto ist nicht mehr der Deutschen „liebstes Kind“

Laut jüngsten Untersuchungen lässt ...

Die irrwitzigsten Verbote der Welt

Andere Länder, andere Sitten - so m...

Previous
Next

Ein Migrant verlässt sein Versteck in einem Lkw-Auflieger. Foto: Bundespolizei

Hochschwangere Somalierin im Güterzug

08.11.2017

Die Bundespolizei hat am Dienstag, 7. November, sechs Personen am Rosenheimer Bahnhof in Gewahrsam genommen. Sie hatten versucht, mit Güterzügen unerlaubt nach Deutschland einzureisen. Unter ihnen befand sich auch eine hochschwangere Frau.

Am Bahnhof in Rosenheim wurden stichprobenartig mehrere Güterzüge gestoppt. Diese waren von Italien in Richtung München unterwegs. Bei zwei Zügen fanden die Bundespolizisten insgesamt sechs Migranten, die sich in beziehungsweise unter Lkw-Aufliegern verborgen hielten. Vier der Afrikaner waren durch die aufgeschlitzte Deckenplane ins Innere eines Containers gelangt. Dort hatten sie sich zwischen dreirädrigen Rollermobilen versteckt. Neben drei Männern entdeckten die Beamten eine 21-Jährige, die sich laut eigenen Angaben im achten Schwangerschaftsmonat befindet. Vorsorglich wurde die werdende Mutter zur ärztlichen Untersuchung ins Klinikum gebracht.

Auf einem anderen Zug fanden die Bundespolizisten einen Gambier und einen Nigerianer, die hinter den Rädern eines Lkw-Aufliegers lagen. Die insgesamt fünf Männer im Alter zwischen 19 und 37 Jahren wurden in die Dienststelle der Rosenheimer Bundespolizei verbracht. Mangels Interesse an Schutz oder Asyl mussten sie das Land bereits wieder verlassen.

Aus unseren Regionen...