Foto: Grassl

Kaum Abkühlung für Fellnasen in und um Rosenheim – Unterschriftensammlung für einen „Badesee für Hunde“

07.08.2018

Foto: Grassl

Sie kennen das als Hundehalter? Es ist Sommer, es ist heiß, alles strömt zu den wunderschönen Badeseen unserer Region ¬und Sie sitzen mit Ihrem Liebling auf vier Pfoten zuhause und denken: „Hm, und wir, Bello und ich, wo gehen wir hin zusammen, um im kühlen Nass zu schwimmen und uns zu erfrischen?“.

Man muss schon ein ganzes Stück im Auto schwitzen, um –  wie in Aying oder Reit im Winkel – einen Badesee zu erreichen, an dem Hund, Frauchen und Herrchen gemeinsam unbeschwert ins Wasser springen können. Meist sind es in unserer Region Teilabschnitte von Flüssen, Bächen oder Kiesgruben, wo Fellnasen (maximal) geduldet, aber nicht wirklich willkommen sind, als Mensch muss man dabei sein eigenes Badevergnügen deutlich zurückstellen.

Auch Hunde brauchen Erfrischung  
Anfragen für die Einrichtung von Hundebademöglichkeiten an Seen werden oft gestellt, Genehmigungen fast nie erteilt, siehe aktuell den Fall Halfinger Baggersee.

Nun gibt es im Landkreis Rosenheim tatsächlich einen See, der sich ideal anbieten würde als Sommerparadies für Hund und Mensch. Das Grundstück um den See ist mit großen Hecken umzäunt, Publikumsverkehr gibt es kaum, direkte Nachbarn gibt es nicht und der Kiosk am See ist schon lange geschlossen.

Um jedoch gezielt eine Anfrage für das einer Landkreisgemeinde zugehörige Areal stellen zu können, braucht es die Hilfe und Mitwirkung von Hundehaltern und denjenigen, deren Herzen für „den besten Freund des Menschen schlagen“.

Unterstützung der Öffentlichkeit ist von Nöten
Fakt ist: Des Deutschen liebstes Haustier ist und bleibt der Hund, im vergangenen Jahr lebten laut statista.com rund 10,44 Millionen Haustierbesitzer in Deutschland mit mindestens einem Hund im Haushalt.
Die Rosenheimerin Claudia Gorzel, ausgewiesene Hundefachfrau mit Expertise und Initiatorin des „Project DogHouse“ bringt es auf einen Nenner:

Im ersten Schritt ist ein gut ausgearbeitetes Konzept – wie wir es haben – und eine umfangreiche Unterschriftensammlung notwendig, damit die betreffende Gemeinde sofort erkennen kann, wie verantwortungsvoll und professionell wir mit diesem Thema „Badesee für Hunde“ umgehen. Ein solcher Badesee fehlt einfach in der Rosenheimer Umgebung, doch ohne öffentlichen Zuspruch und eine unterstützende Unterschriftenaktion wird es schwierig, die Gemeinde von der Sinnhaftigkeit und der Notwendigkeit unseres See-Konzeptes zu überzeugen. Deshalb sprechen wir an verschiedenen Stellen in Rosenheim Hundehalter an und haben unsere Unterschriftenlisten ausgelegt.“

Unterschrift „Pro Hunde-Badesee“
Jede Unterschrift zählt! Wenn auch Sie also der Meinung sind, dass es Zeit wird, den Fellnasen in Kombination mit ihren Menschen im Sommer einen Platz zu geben, wo sich Hund und Halter ungetrübt gemeinsam den Badefreuden hingeben dürfen, dann setzen Sie mit Ihrer Unterschrift ein Zeichen. Ihr felliger Freund wird es Ihnen danken. Die Listen für die Unterschriftensammelaktion liegen an folgenden Stellen für Sie aus:

- Hundeparadies Stephanskirchen, Kreutangerweg 31, 83071 Stephanskirchen
- Dr. Neun Augentierärtin, Kufsteinerstr 23 in Raubling
- Eisy Pet Zoohandlung, Neue Heimat 13 in Rosenheim
- Peppers Hunde Snack Bar, Mangsfallstr. 31 in Rosenheim
- Dr. Tanja Frey, Prinzregetenstr. 94 in Rosenheim
- Vickys Hairroom, Weinstr. 8 in Rosenheim

Wenn Sie mehr Information zum Projekt „Hunde- Badesee“ benötigen, so setzten Sie sich mit Initiatorin Claudia Gorzel, E-Mail Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailPDH.Beratung-RundumHund@gmx.de  oder unter Tel. 0176/81012593 in Verbindung.
                                
Claudia Kuhlmann

Aus unseren Regionen...