Bürokratie-Käse: Der bayerische Obazde im Visier der Regelwut

Der Fall „Obazde“ erregt die Gemüte...

Die irrwitzigsten Verbote der Welt

Andere Länder, andere Sitten - so m...

Previous
Next

Foto: Monster Yamaha Tech 3

Zweiter Platz für MotoGP-Neuling Jonas Folger: „Geilstes Rennen meines Lebens“

05.07.2017

Deutschland hat wieder einen Top-Fahrer in der höchsten Motorrad-Klasse: Der in Mühldorf am Inn geborene Schwindegger Jonas Folger ist beim Heim-Grand-Prix auf dem Sachsenring unter tosendem Applaus von mehr als 77.000 Zuschauern nach Weltmeister Marc Marquez auf Rang zwei gefahren.

Der 23-Jährige ist damit der erste Deutsche nach Walter Zeller im Jahr 1957, der in der Königsklasse bei einem deutschen Grand-Prix auf dem Podest stand. Folger ist zudem der erste, der es in der Königsklasse auf dem Sachsenring schaffte. Der Yamaha-Fahrer geht nun als Siebter der MotoGP-WM-Gesamtwertung in die Sommerpause.

„Das war das bisher geilste Rennen meines Lebens. Ich bin überglücklich“, freute sich Folger über seinen Erfolg. „Vor dem Rennen hätte ich nicht geglaubt, dass ich um den Sieg mitfahren kann“, erklärte der MotoGP-Neuling. Folger hatte einen erstklassigen Start von Position fünf, überstand nach der ersten Kurve einen Rempler des Italieners Danilo Petrucci, fuhr in Runde vier die schnellste Rennrunde, überholte in der sechsten Runde mit einem Manöver in Kurve 12 sogar den achtfachen Sachsenring-Sieger Marquez und fuhr den ersten Führungskilometer in der Königsklasse. In Runde zehn verbremste sich Folger allerdings und musste Spanier Marquez ziehen lassen. Der Rookie mit der Nummer 94 blieb zunächst wenige Zehntelsekunden am Heck des Weltmeisters, verlor in Kurve 1 aber eine Sekunde und sicherte dann den zweiten Platz ab. „Seitdem ich in der MotoGP fahre und seitdem ich weiß, ich habe den Speed, träume ich davon. Der zweite Platz ist mehr wert, als alle anderen Siege bisher“, erläuterte der fünffache Grand-Prix-Sieger – Moto2 und Moto3 – anschließend und kündigte an: „Ich möchte der beste Deutsche in der MotoGP werden.“

Mit seinem ersten MotoGP-Podium in Hohenstein-Ernstthal schreibt Folger auf dem Sachsenring vor Heimpublikum Geschichte. Nach dem Rennergebnis steht der Schwindegger nun auf Platz 2 der MotoGP Deutschland und auf Platz 7 der MotoGP-Weltmeisterschaft. Die Details sehen wie folgt aus. MotoGP – Motorrad GP Deutschland – Rennergebnis nach 30 Runden: 1. Marc Marquez/SPA/Repsol Honda Team/Honda/40'59.525, 2. #94 Jonas Folger/GER/Monster Yamaha Tech 3/Yamaha/+3.310, 3. Dani Pedrosa/SPA/Repsol Honda Team/Honda/+11.546. MotoGP – WM-Stand nach Position: 1. Marc Marquez/SPA/Repsol Honda Team/Honda/129, 2. Maverick Viñales/SPA/Movistar Yamaha MotoGP/Yamaha/124, 3. Andrea Dovizioso/ITA/Ducati Team/Ducati/123, 7. #94 Jonas Folger/GER/Monster Yamaha Tech 3/Yamaha/71.

Olaf Konstantin Krueger


Leserinnen und Leser dieses Beitrags interessierten sich auch für diese blick-Artikel
:
Förderverein Waldbad Waldkraiburg: „Wir haben ein Ohr für die Bürger“ (26.06.2017)
Weltmeisterschaft im Eisschwimmen: Weldrekordjäger in Burghausen! (04.01.2017)
Weiher und Fließgewässer frieren zu - DLRG warnt: Das Eis trägt noch nicht! (04.01.2017)
Jetzt ist es amtlich: Hier kommt die Pkw-Maut! (01.04.2015)
Extrem-Sportler Aumüller: Gefährlicher Härtetest im Chiemseer Eiswasser (10.03.2015)

Aus unseren Regionen...