In dem vergangenen Jahr wurde in Bad Feilnbach viel bewegt
Anton Wallner, 1. Bürgermeister von Bad Feilnbach. Pressefoto
Prosepkt Box

In dem vergangenen Jahr wurde in Bad Feilnbach viel bewegt

Bad Feilnbachs Bürgermeister mit einem Rück- und Ausblick für die Geschicke in der Gemeinde.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Pandemie hat in den letzten Wochen für unser tägliches Leben wieder erhebliche Einschränkungen gebracht. Im Gegensatz zum Frühjahr bleiben die Schulen, Kindertageseinrichtungen und Geschäfte Gott sei Dank geöffnet und wir haben keine Ausgangsbeschränkungen.

Für viele bringen die erneuten Einschränkungen existentielle Notlagen und erhebliche finanzielle Engpässe. Da ist nur verständlich, dass von einigen Bürgerinnen und Bürgern manche Maßnahmen hinterfragt werden und die Sinnhaftigkeit nicht mehr verständlich ist. Wir werden als Gemeinschaft lernen müssen, mit der dauerhaften Präsenz des COVID 19 Virus zu leben.

Dazu brauchen wir mehr denn je einen gesellschaftlichen Konsens der gegenseitigen Rücksichtnahme um Infizierungen, Quarantänezeiten und die damit verbundenen Arbeitsausfälle so gering wie möglich zu halten. Unsere Gemeinde ist seit Anfang an mit hohen Fallzahlen belastet. Ich bitte Sie, helfen wir alle das Infektionsgeschehen deutlich zu reduzieren.

In dem vergangenen Jahr wurde trotz der Pandemieeinschränkungen viel bewegt. Unser Gemeinderat hat im Mai erfolgreich seine Arbeit aufgenommen und in 11 Gemeinderatssitzungen bereits ein hohes Pensum absolviert. Die neun neuen Gemeinderäte haben sich in die Aufgaben sehr gut eingearbeitet und es zeigt sich, dass sie viel frisches Engagement und neue Sichtweisen in das Gremium einbringen. Ich bedanke mich beim Gemeinderat sehr herzlich für die gute und konstruktive Arbeit zum Wohle unserer Kommune.

Mein herzlicher Dank geht auch an unseren 2. Bürgermeister Josef Rauscher und an unseren 3. Bürgermeister Andreas Henfling für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Am Ende des Jahres blicken wir gerne auf die Tätigkeiten der Gemeinde zurück. Eine ausführliche Rückschau wurde in der Bürgerversammlung am 4. November geboten. Sie haben den Termin versäumt? Dann können Sie unsere erste virtuelle Bürgerversammlung gerne nochmal in der Mediathek aufrufen oder nur die Präsentation einzusehen. Beides finden sie auf unserer Homepage bad-feilnbach.de. Auch in dieser Ausgabe der Gemeindezeitung präsentiert Ihnen unser Redakteur Andreas Fallscheer viele Sonderseiten aus der Bürgerversammlung. Für die Mitarbeiter der Gemeinde Bad Feilnbach war das Jahr 2020 mit vielen Herausforderungen verbunden.

Viele Sonderarbeiten und Sonderaufgaben waren zu leisten. Unsere Verwaltung, unser Bauhof mit Klärwerk und unsere Kindertagesstätten zeigen auf einem sehr hohen Niveau eine hochqualifizierte Leistung mit sehr hohem Engagement. Vielen Dank für Eure tolle Arbeit!

Liebe Bürgerinnen und Bürger, dieses ereignisreiche Jahr 2020 wird in die Geschichtsbücher als der Beginn der Pandemiejahre eingehen. Es hat uns viele Veränderungen abverlangt, vor allem im Zusammenleben mit unseren Mitmenschen. Das Jahr hat uns auf ganz besondere Weise gefordert, in sozialer Zurückhaltung, in gesundheitlicher Vorsicht und in fürsorglicher Rücksicht.
Ich bedanke mich im Namen der Gemeinde Bad Feilnbach bei allen, die sich mit Ihrer Arbeit für unsere Gemeinschaft eingesetzt haben. Ich bedanke mich bei unseren Feuerwehren, der First-Responder-Gruppe, bei der Nachbarschaftshilfe, bei allen Vereinen und Gemeinschaften, die mit ihrer Arbeit eine ganz wichtige Stütze in unserer Gemeinde sind.

Ich wünsche Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien und für das Jahr 2021 viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen. Die Gemeinde Bad Feilnbach ist auf einem guten Weg. Weiter so!

Herzlichst Ihr Bürgermeister
Anton Wallner

Berichte aus der Region lesen Sie hier.

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim

Wasserburg

Wasserburg

Inntal

Inntal

Mangfalltal

Mangfalltal

Inn-Salzach

Inn-Salzach

Freizeit spezial

Freizeit spezial

Mühldorfer Wochenblatt

Muehldorfer Wochenblatt