Jugend-Serenade in Wasserburg
Die Jugendorchester der Trachtenblaskapelle Ramsau, die Jugendblaskapelle des Musikvereins Schnaitsee und die Jugendkapelle der Stadtkapelle Wasserburg am Inn laden unter sommerlichem Abendhimmel zu einem Serenadenkonzert ein.
Prospekt-Box Blickpunkt

Jugend-Serenade in Wasserburg

Am Samstag, 8. Juli, um 19 Uhr, präsentiert die Stadtkapelle die Bläserklasse der Realschule und drei  Nachwuchs-Orchester aus dem Altlandkreis Wasserburg am Platz hinter der Frauenkirche in Wasserburg.

Historisch gesehen war der Altlandkreis Wasserburg immer auch eine der heimischen Musik sehr verbundene Region. Jetzt gibt es einen besonderen Abend in der schönen Altstadt am Inn. Die Jugendorchester der Trachtenblaskapelle Ramsau, die Jugendblaskapelle des Musikvereins Schnaitsee und die Jugendkapelle der Stadtkapelle Wasserburg am Inn laden gemeinsam bei freiem Eintritt und unter hoffentlich sommerlichem Abendhimmel zu einem Serenadenkonzert ein.

Unterstützt werden sie von der Bläserklasse der Wasserburger Realschule. Die Bläserklasse unter der Leitung von Michaela Haindl wird mit vier kurzen Beiträgen den Programmablauf eröffnen und ihre kreative Musikalität kurz vor den Ferien unter Beweis stellen.

Es folgt die Ramsauer Bläserjugend, die von Josef Zeiler geleitet wird. Er hat mit seinen jungen Musikern ein kleines Concerto de Amore von Jacob de Haan, Hits aus dem Filmmusical „Grease“ und den alten österreichischen Militärmarsch Anno 09, in dem im Trio das Lied „Andreas-Hofers-Abschied“ eingearbeitet ist, von Friedrich Eichberger vorbereitet. Die Schnaitseer Jugendblaskapelle unter der Leitung von Christoph Müller startet bes(ch)wingt in ihr Programm. „Golden Swing Time“ heißt die Komposition von Steven Mc Millan.

In eine musikalische Abenteuerreise werden dann die Zuhörer mit der Komposition „Rhapsodia“ von Robert Finn mitgenommen, bevor die Schnaitseer mit dem von Astor Piazzolla komponierten Tangoklassiker „Libertango“ in einer Latinrockbearbeitung von Paul Murtha die Bühne wieder verlassen. Stadtkapellmeister Michael Kummer hat für seine Jugend aus den Programmen der letzten Konzertjahre besondere Kompositionsperlen ausgesucht. „Highland Cathedral“ ist eine beliebte Dudelsackmelodie, die von Michael Korg schon 1982 für die deutschen Highland Games komponiert wurde.

Where the river flows…

Als nächstes musizieren dann die jungen Wasserburger die Suite „Where the River Flows“. In der Geschichte wird musikalisch über einen weißen Jungen erzählt, der 1771 von den Shawnee-Indianern adoptiert und ein großer Krieger wurde. Die sehr orchestral besetzte „Midwest Golden Jubilee Overture“ von James Cornow bildet den konzertanten Abschluss der Jugendkapelle der Wasserburger Stadtkapelle. „Vorsichtshalber…!“ haben die drei musikalischen Leiter der Jugendorchester schon mal Zugaben vorbereitet. Erklingen werden bei entsprechendem Applaus noch der Castaldo-Marsch von Rudolf Novacek, der Bozner Bergsteigermarsch von Prof. Sepp Tanzer und zum Abschluss die Hymne Bayerns, das Bayernlied. Veranstalter dieser blasmusikalischen Serenade ist die Wasserburger Stadtkapelle e.V.. Sie trägt somit auch das Risiko der Kosten.

Freier Eintritt zum Serenadenabend

Der Lions-Club Wasserburg, der schon seit Langem die Jugendarbeit der Stadtkapelle fördert,  unterstützt diesen Serenadenabend finanziell dabei mit. Über weitere Spenden würden sich die Vereinsverantwortlichen selbstverständlich freuen. Denn wie bereits zu lesen war: der Eintritt zu diesem Abend ist frei. Bei schlechtem Wetter muss die Veranstaltung leider entfallen.

nb

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim KW 28

Wasserburg

Wasserburg KW 28

Inntal

Inntal KW 28

Mangfalltal

Mangfalltal KW 28

Inn-Salzach

Inn-Salzach KW28

Freizeit spezial

Freizeit spezial