Wasservögel bitte nicht füttern!

Für viele Menschen gehört es zum So...

DAK-Gesundheit: 32 jugendliche Komasäufer im Kreis Mühldorf

Die Zahl alkoholbedingter Klinikauf...

Previous
Next

Mangelhafte Ladungssicherung eines Stahltransporters, ein überladener Anhänger und mehrere Lenkzeitüberschreitungen waren neben den leider schon "obligatorischen" Geschwindigkeitsverstößen zu beanstanden. Foto: PI Wasserburg

Achtung Schwerlastenkontrolle!

30.01.2017

Die Schwerlastkontrollgruppe der PI Wasserburg deckte bei Kontrollen des Lkw-Verkehrs am Freitag wieder etliche Verstöße rund um die Verkehrssicherheit auf.

Mangelhafte Ladungssicherung eines Stahltransporters, ein überladener Anhänger und mehrere Lenkzeitüberschreitungen waren neben den leider schon "obligatorischen" Geschwindigkeitsverstößen zu beanstanden.

Aus gegebenem Anlass darf daran erinnert werden, dass der Fahrer eines Gespanns (Lkw oder Pkw mit Anhänger) nicht nur für den technisch einwandfreien Zustand verantwortlich ist sondern auch Gewichtsgrenzen zu prüfen hat. Nicht alles was auf einem Anhänger Platz hat, darf auch transportiert werden! Hier wurde ein Anhänger mit Buchenholz beladen.

Wenngleich die Ladungssicherung vorbildlich war und auch der Anhänger an sich die Last tragen konnte, wurde aber versäumt die Anhängelast des Zugfahrzeugs zu berücksichtigen. Diese lag wesentlich unter dem zulässigen Gesamtgewicht des Anhängers und war daher deutlich überschritten. Der stärkste Dübel und die beste Schraube nützen nichts, wenn die Wand das Gewicht nicht aushält!

Aus unseren Regionen...