Zwischen Euphorie und Ohnmacht: Wie arm sind wir?

„Konjunkturboom“, „Rekordüberschuss...

Wasservögel bitte nicht füttern!

Für viele Menschen gehört es zum So...

DAK-Gesundheit: 32 jugendliche Komasäufer im Kreis Mühldorf

Die Zahl alkoholbedingter Klinikauf...

Jede Menge verlängerte Wochenenden!

2018 gibt's wieder eine ganze Menge...

Previous
Next

„Salz muss ins Wasser, sonst laugen die Kartoffeln aus“, ist nur einer der Tipps, die Sternekoch Christian F. Grainer den Schülern gibt. Foto: okk

„Essen ist Kommunikation“

08.07.2015

„Es ist alles komplett easy“, grient Sternekoch Christian F. Grainer, denn den 16 Schülerinnen und Schülern von der 6. Klasse der Mittelschule Mühldorf am Inn in Waldkraiburg ist die Anspannung anzusehen. Sie sind Gewinner eines Kochevents der besonderen Art, doch nun steht er tatsächlich vor Ihnen: jener Kirchdorfer, der für seine traditionelle Sternegastronomie überregional geschätzt wird.

Grainer führt seit 1990 den elterlichen Gasthof, dessen Geschichte bis ins 16. Jahrhundert zurück reicht. Seit 1999 trägt sein Restaurant den Michelin-Stern und viele weitere Auszeichnungen. „Ihr müsst nur Spaß am Kochen haben“, empfiehlt Grainer, den seine Frau Christiane und Küchenchef Manuel Lindlbauer begleiten. Grainers Erfolgsgeheimnis ist die Verbindung alpenländischen Traditionsbewusstseins mit moderner Gastronomie, die sich aus den frischen und saisonalen Produkten der Region speist. In den folgenden drei Stunden bereitet er in einer der beiden Schulküchen Gerichte mit den Schülerinnen und Schülern professionell zu. Und vom Servietten-Falten bis zur Anordnung des Bestecks zeigt Christiane Grainer, wie Tische ansehnlich gedeckt werden.

Bei allem Vergnügen, das sich im Verlauf des Kochens entfaltet, schwingt im Hintergrund auch ein pädagogischer Impetus mit. Davon zeugen nicht nur die Anwesenheit von Schulamtsdirektor Hans Wax sowie der Fachlehrerinnen Susanne Edbauer und Katharina Ströber. Vom Landratsamt Mühldorf am Inn sind der Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Benedikt Steingruber, sowie Dr. Cornelia Erat, Fachärztin für Öffentliches Gesundheitswesen, gekommen. Dieses Kochevent findet nämlich im Rahmen der Präventionswochen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege mit dem Schwerpunkt „Kindergesundheit“ statt. Beide werden begleitet von fünf Mitarbeiterinnen des Mühldorfer Gesundheitsamtes: Cornelia Castaneda, sozialmedizinische Angestellte und Kinderkrankenschwester, den medizinischen Fachangestellten Sabine Bacher, Anita Krodinger und Simone Schwippl sowie Sozialpädagogin Bianca Ott. Später stößt noch Landrat Georg Huber (CSU) hinzu. Außerdem ist dem Event ein Ernährungsworkshop mit Thomas Leitermann, Apotheker aus Mühldorf, vorangegangen.

„Kindergesundheit ist vielfältig und ein ganz großes Thema“, erläutert Steingruber. Hierbei sei die Ernährung besonders wichtig, weshalb das Gesundheitsamt in den zurückliegenden zehn Jahren in 266 Klassen Workshops mit Theorie und Praxis durchführte. Wenn festgestellt werde, dass Jugendliche falsch äßen, sich zu wenig bewegten, könne dies nur geändert werden, wenn Schule, Eltern und Jugendliche gemeinsam etwas dagegen unternähmen. Dass sogar ein Sternekoch partizipiert, sei „die ganz große Ausnahme“ und „ein Highlight“, lobt Steingruber. Schulamtsdirektor Wax betont überdies den sozialen Aspekt, konstatiert: „Essen ist viel mehr als Nahrungsaufnahme, Essen bringt Menschen zusammen.“ So kann die 6. Klasse nun stolz sagen, bereits mit Sternekoch Grainer gekocht zu haben.

Mehr Information zu den Gesundheitswochen ist online abrufbar unter tinyurl.com/pjlhj6m

Olaf Konstantin Krueger

Aus unseren Regionen...