Lieferdienst statt Kellner!
In Rosenheim kann man sich nicht nur leckere Gerichte liefern lassen, sondern auch andere Artikel wie Bekleidung, Bücher oder Bastelbedarf. Foto: pixabay
Prospekt-Box Blickpunkt

Lieferdienst statt Kellner!

Rosenheimer Betriebe reagieren kreativ auf die Corona-Krise!

Durch die aufgrund der Corona-Krise stark eingeschränkten Öffnungszeiten kommen viele Rosenheimer Betriebe aktuell wirtschaftlich in Bedrängnis. Aber unterkriegen lassen sie sich deshalb noch lange nicht und entwickeln neue Ideen, wie das gute Essen sicher und nicht minder schmackhaft auf die Teller ihrer Kunden gelangt!

Einkehren geht nicht mehr!

Soviel steht leider fest. Denn der Verzehr von Speisen und Getränken in Gaststätten, Cafés, Restaurants und ähnlichem ist inzwischen gänzlich untersagt. Deshalb machen Restaurants und Kneipen aus der Not eine Tugend und greifen zu Sonderaktionen. Ein buchstäbliches Hintertürchen oder ein Fenster zum „fensterln“ gibt es noch: Außer-Haus-Verkäufe sind nach wie vor erlaubt. Und das gilt nicht nur für Bäckereien, Fast-Food-Ketten und Lieferdienste, sondern auch für klassische Restaurants und Gaststätten. Um ihre Kunden also zu halten und weiterhin gut zu versorgen, bieten immer mehr Gastro-Betriebe in Rosenheim Essen-to- go oder einen Lieferservice an. Angesichts ausbleibender Gäste bei weiterlaufenden Kosten ist das ein kleiner Rettungsanker für die Gastronomen, um sich und ihr Personal in dieser Krise über Wasser zu halten.

Für uns Kunden ist es eine Möglichkeit, die örtliche Gastronomie zu unterstützen und uns mit den gelieferten Speisen eine wohlschmeckende Portion Normalität zu gönnen.

Einkaufen per Knopfdruck und Telefon

Geschlossene Geschäfte, eingeschränkte Öffnungszeiten – das Rosenheimer Straßenbild wird leerer von Tag zu Tag. Neben den Gastronomen werden auch Betriebe im Einzelhandel erfinderisch. Die heimischen Händler liefern nicht nur Waren des täglichen Bedarfs, sondern auch Bücher, Kleidung und Bastelsachen werden zugestellt. Meist auch mit telefonischer Beratung vorab.

Das heißt, der Service kommt auch zu diesen Zeiten nicht zu kurz, wenn man auf regionale Anbieter zurückgreift. Die Post bzw. Lieferdienste sichern die Zustellung. Manchmal liefern die Inhaber die Waren auch selbst aus. Ohne Kundenkontakt an der Haustür wohlgemerkt. Ziel ist es, die lokalen Händler zu unterstützen zu diesen besonders schwierigen Zeiten. Wer aktuell keine Ware benötigt, dennoch seine Verbundenheit mit den Betrieben zeigen möchte, kann auch Gutscheine bestellen, sodass zumindest weiterhin Einnahmen bei den Händlern eingehen, deren Kosten für Miete und Mitarbeiter weiterlaufen.

In Rosenheim wird das Angebot der Mitglieder des City-Management täglich aktualisiert und ist auf der Hompage abrufbar unter ro-city.de/corona.

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim KW 13

Wasserburg

Wasserburg KW 13

Inntal

Inntal KW 13

Mangfalltal

Mangfalltal KW 13

Inn-Salzach

Inn-Salzach KW 13

Freizeit spezial

Freizeit spezial