Afrikaner im Lkw-Auflieger versteckt

Die Bundespolizei hat am Dienstag, ...

Geburtenrekord in Wasserburg!

Am 30. Dezember war es so weit: das...

„Unsere Welt braucht Kunst!“

Landkreis Rosenheim verlieh Kulturp...

Waldkraiburg erhält „Fair Trade“-Siegel

Als 513. Stadt in Deutschland und 1...

„Drüber reden hilft“ – Jugendliche beraten Jugendliche

„Danke, dass Du mir zugehört hast!“...

Previous
Next

Bei der Pressekonferenz im Presseclub München (v.l.): Christian Syr, Schatzmeister des Vereins Int. Festival des Neuen Heimatfilms, Sissi Schätz, 1. Bürgermeisterin Haag, Stephan Barbarino, Prof. Thomas Burnhauser, Günther Knoblauch, Peter Syr, konzeptioneller Leiter des Filmfestivals, Lisa Fitz und Johanna Bittenbinder. Foto: Wolfgang Roucka

Biennale Bavaria International startet 2019

02.01.2018

Biennale Bavaria International startet 2019 Unter dem Titel „Biennale Bavaria International“ findet im Oktober 2019 das erste Filmfestival für den Neuen Heimatfilm in verschiedenen Spielstätten Südostbayerns statt.

Darüber haben MdL Günther Knoblauch, 1. Vorsitzender des Trägervereins „Internationales Festival des Neuen Heimatfilms e.V.“ und seine Vorstandskollegen jetzt bei zwei Pressekonferenzen in München und Erharting die Öffentlichkeit informiert. Gezeigt wer-den sollen Produktionen des Neuen Heimatfilms, die das spannungsreiche Leben zwischen Stadt und Land humorvoll und zugleich kritisch darstellen. Geplant sind die Bereiche Spielfilm/Fernsehfilm, Dokumentarfilm, Fremde Heimat – Heimat in der Fremde, Jugend- und Nachwuchsproduktionen, Retrospektiven und Interreligiöser Film. Mit den Städten Wasserburg, Trostberg, Haag, Mühldorf, Waldkraiburg, Traunstein, Burghausen und Altötting mit zusammen über 25 Spielstätten und einer lebendigen Kulturszene bietet Südostbayern eine passende Kulisse für das Filmfestival.

Festival belebt den Innsalzach-Tourismus

Das deutschlandweit in Form und Größe einzigartige internationale Filmprogramm wird von einem Rahmenprogramm begleitet – etwa durch Musik-, Literatur- oder Theaterveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und Vorträge. Zudem ist eine enge Kooperation mit den Städten und Gemeinden in der Festivalregion geplant. So trägt die Biennale zugleich zur Belebung des Tourismus in der Inn-Salzach-Region bei.

nb

Aus unseren Regionen...