Foto: ADAC

Mehr Lärmschutz an der A 8 bei Raubling

01.08.2016

Regierung von Oberbayern gibt grünes Licht für die Verbesserung des Lärmschutzes.

Entlang der Autobahn A 8 bei Raubling wird mit dem Beschluss der Regierung von Oberbayern der Bau von Lärmschutzanlagen auf einer Länge von rund einem Kilometer genehmigt. Südlich der Autobahn werden Lärmschutzwälle, und auf diesen Lärmschutzwände errichtet, die zusammen eine Höhe von bis zu zehn Meter über der Fahrbahn erreichen, und so eine wesentliche Entlastung für große Teile Raublings bewirken.

Ergänzt werden diese Wall-Wandkombinationen durch einen lärmmindernden Fahrbahnbelag und – soweit eine Einhaltung der Lärmgrenzwerte dennoch im Einzelfall nicht möglich ist – durch Ersatz von Aufwendungen für passive Lärmschutzeinrichtungen. Im Planfeststellungsverfahren wurden die Belange der Betroffenen, wie auch der Träger öffentlicher Belange gesammelt, bewertet und berücksichtigt.

Der Beschluss wird den Einwendungsführern zugestellt und darüber hinaus zusammen mit den festgestellten Unterlagen demnächst u.a. in der Gemeinde Raubling öffentlich ausgelegt, die Details der Auslegung werden ortsüblich bekannt gemacht.

Aus unseren Regionen...