Schlägerei wegen Kaffeemaschine ++ Streit mit über vier Promille ++ Entlaufene Kälber
Foto: Patrick Seeger - dpa/lsw
Prospekt-Box Blickpunkt

Schlägerei wegen Kaffeemaschine ++ Streit mit über vier Promille ++ Entlaufene Kälber

Polizeibericht vom Wochenende 4. bis 6. Oktober 2019.

Streit um Kaffeemaschine auf Flohmarkt eskaliert
Rosenheim, Georg-Aicher-Gelände, 6.10.2019, 15.20 Uhr

Eine 38-Jährige Frau aus Bad Aibling kaufte an einem Flohmarktstand im Georg-Aicher-Gelände in Rosenheim eine Kaffeemaschine. Der 21-Jährige Verkäufer, ebenfalls aus Schechen, versicherte beim Verkauf, dass die Maschine einwandfrei funktioniere.

Zuhause stellte die Frau sehr schnell fest, dass die Maschine defekt ist und sie fuhr sofort wieder zum Flohmarkt zurück, um den Verkäufer zur Rede zu stellen. Es entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen den Parteien. Eine Streife der Rosenheimer Polizei war zufällig vor Ort und bekam den Streit mit. Beide Parteien wurden auf den Zivilwege verwiesen und die Streitenden beruhigten sich.

Kurze Zeit später erreichte ein Notruf die Polizei, ein Mann soll mit einem Hammer auf einen anderen losgehen und auf ihn einschlagen, aktuell sei das Pärchen aber wieder geflüchtet. Die Beamten hatten schon eine Vermutung und suchten sofort den Verkaufsstand mit der Kaffeemaschine auf.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Ehemann den Kauf auf seine Weise „klären“ und rückabwickeln wollte. Da sich der Verkäufer aus seiner Sicht weiter weigerte, die Maschine zurückzunehmen, schlug er auf den Schechener mit den Fäusten ein, um der Rücknahme Nachdruck zu verleihen. Den Angriff konnte der Schechener zunächst aber abwehren. Nun ging der Aiblinger zu seinem Fahrzeug, holte dort einen Zimmerhammer und trat erneut dem Schechener gegenüber und schlug auf ihn ein. Da weitere Personen dem Schechener halfen, den Schläger weiter abhalten konnten, wurde er durch die Schläge nur leicht verletzt.

Zeugen schilderten im Nachgang, dass sie dem Täter verfolgten und ihn an seinem Fahrzeuge zur Rede stellten. Er ließ sich davon aber nicht beirren, zusammen mit seiner Frau, setzte er sich ins Auto und fuhren mit quietschenden Reifen davon. Die Zeugen schilderten, dass er dabei absichtlich auch auf Personen zugefahren sei, die zur Seite springen mussten. Konkret muss dieser Sachverhalt noch ermittelt werden.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Aiblinger am Ortseingang von Kolbermoor angehalten und festgenommen werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Die Polizei prüft in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft, ob die Fahrerlaubnis entzogen wird, bzgl. des Zufahrens auf die Zeugen.

Autos aufgebrochen
Rosenheim, Pfandlstraße, 6.10.2019, 13.30 – 14.15 Uhr

 Nur rund 45 Minuten benötigte ein Täter, um die Tasche einer 87-Jährigen Rosenheimerin zu stehlen. Der Täter schlug am geparkten Mercedes die Seitenscheibe der Fahrertür auf und entnahm die im Fahrzeug abgelegte Handtasche. Der Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt, in der Handtasche befanden sich keine Wertgegenstände, nur persönliche Dokumente. Zeugen fanden die Tasche wenige Zeit später in der Hochgernstraße auf und gaben diese bei der Polizei ab.

Rosenheim, Kellerstraße, 2.10.2019, 20 Uhr – 3.10.2019, 8.30 Uhr

 Einem 60-Jährigen Mediziner aus Rosenheim wurden mehrere Gerätschaften aus seinem Opel entwendet. Die Täter gelangten über das gewaltsame Öffnen des Kofferraums ins Fahrzeuginnere und durchwühlten den gesamten Pkw. Aus dem Auto wurden Arzneimittel, medizinische Geräte (wie z. B. eine Feinwaage), Skalpelle usw. entwendet. Der Gesamtschaden wird auf rund 600 Euro geschätzt.

Streit mit über vier Promille
Rosenheim, Aisinger Straße, 6.10.2019, 12 Uhr

 Zu einem Streit wurde die Rosenheimer Polizei zur sonntäglichen Mittagszeit gerufen. Bei einer 50-Jährigen Bekannten aus Aising war ihr 43-Jähriger Mann aus Rosenheim zu Besuch.

Die Polizei konnte schnell klären, dass es kein Streit war, sondern dass der Rosenheimer Stimmungsschwankungen hatte und die Rosenheimerin sich um ihn Sorgen machte.

Die Polizei stellte auch schnell einen möglichen Grund für die Stimmungsschwankungen fest, der Mann hatte zur Mittagszeit über vier Promille. Mit dem Rettungsdienst wurde der Mann zur weiteren Betreuung ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Entlaufene Kälber fordern die Einsatzkräfte

Am Samstagabend, 5.10.2019 entwichen zwei Kälber eines Landwirtes bei Prutting aus ihrer Weide. Über zweieinhalb Stunden waren insgesamt 3 Feuerwehren mit etwa 30 Mann, ortsansässige Landwirte und Jäger, sowie mehrere Streifen der Polizei im Einsatz um die zwei entlaufenen Tiere wieder einzufangen.

Nachdem die beiden Kälber aus ihrer Weide entwichen, trennten sich ihre Wege. Eines der Kälber begab sich in Richtung Hofstätter See und beschädigte auf seinem Weg einen Pkw nicht unerheblich, ehe es in einen nahegelegenen Wald flüchtete. Das zweite Kalb begab sich in Richtung Pruttinger Sportplatz und verschwand auch hier im Wald.

Da sich zu Einbruch der Dunkelheit dann jede Spur der Kälber verlor wurde zur ohnehin schon im Einsatz befindlichen Feuerwehr Prutting noch die Feuerwehren Stephanskirchen und Vogtareuth mit ihren Wärmebildkameras nachalarmiert. Doch auch trotz modernster Technik konnten die Tiere nicht mehr aufgefunden werden. Der Einsatz wurde nach knapp 3 Stunden erfolglos beendet.

Gegen 2:30 Uhr und 3:00 Uhr teilten Autofahrer der Polizei nochmals Sichtungen der Kälber an den Staatsstraßen 2095 und 2360 mit. Doch auch hier verlor sich die Spur schnell wieder in die angrenzenden Wälder. Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer in diesen Örtlichkeiten äußerst vorsichtig zu fahren!

Pressemitteilungen der Polizei

Weitere Berichte aus der Region finden Sie hier.

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim KW 41

Wasserburg

Wasserburg KW 41

Inntal

Inntal KW 41

Mangfalltal

Mangfalltal KW 41

Inn-Salzach

Inn-Salzach KW 41

Freizeit spezial

Freizeit spezial