Tipps zum 55. Waldkraiburger Volksfest: Die Wiesn mit Schwung
"Allround": Nostalgisches Fahrgeschäft für Groß und Klein. Foto: Pressefoto
Prospekt-Box Blickpunkt

Tipps zum 55. Waldkraiburger Volksfest: Die Wiesn mit Schwung

Waldkraiburg – A so a Gaudi – und das zum nunmehr 55. Mal: Das elftägige Waldkraiburger Volksfest lockt wieder mit aufregenden Fahrgeschäften, fantastischen Attraktionen und grandiosen Erlebnissen. Jung und Alt, Burschn und Madln lieben das „Volksfest für alle“ – die zünftige Musik und die fetzigen Beats, das frisch gezapfte Festbier und die kulinarischen Schmankerl, das spannungsreiche Rahmenprogramm mit vielen Specials und die familienfreundlichen Preise auf dem gesamten Festplatz. Der Vergnügungspark mit den 42 Schaustellerbetrieben ist bis zum 22. Juli täglich zwischen 14 Uhr und Mitternacht geöffnet. 1600 Parkplätze bieten viel Freiraum. – Unser flotter Überblick über Tradiertes und Neues 2019.

Schunkeln im Festzelt, Hüftschwung beim Boogie-Woogie-Tanzwettbewerb, schwingende Gondeln auf Karussells: Das 55. Waldkraiburger Volksfest ist voller Schwung. Garantiert: Kurzweil für Partyfreunde, Amüsement für Traditionsbewusste, Genuss für Kenner. Die farbenfroh geschmückte Alpenland Festhalle mit großem Biergarten für 4000 Gäste ist an den Wochentagen ab 11.30 Uhr geöffnet. Abwechslung ist hier Trumpf: Die sensationellen Show- und Blaskapellen wechseln täglich. Gaumenfreude: Festwirt Jochen Mörz schenkt das vollmundige Volksfestbier „Gräfliches Hofbräuhaus Freising“ zu 8,40 Euro die Maß aus. Weitere Publikumsmagnete: das nostalgische Weißbierkarussell, das Almrausch Stadl, heuer mit neu gestaltetem Außenbereich, sowie die Weinlaube mit großer Freischankfläche.

Die Zusammenstellung der Fahrgeschäfte ist einzigartig. Der „Avanger Royal“ wirbelt die Besucher in den Gondeln mit bis zu 5G in 26 Metern Höhe durch die Lüfte. Die neue Familienachterbahn „Crazy Jungle“ beeindruckt durch ihre besonders lange Fahrbahn. Die neue Berg- und Talbahn „Leoparden Spur“ besticht mit außergewöhnlichen Lichteffekten. Der „Alpenrausch“ gehört „boarisch, zünftig, narrisch“ zu einer neuen Generation von Laufgeschäften und der Break Dancer „Bayern Breaker“ ist „bayerisch, spaßig, gut“ immer eine Fahrt wert. Die kleinen Volksfest-Besucher dürfen sich auf den „Super Scooter“ und die zwei wunderschönen Kinderkarussells „Traumschleife“ und „Bayern-Rallye“ freuen oder direkt in den Wasserballons vom „Crazy Ball“ tollen. Seltenheit: Beim klassischen Fahrgeschäft „Allround“ kommen sogar nostalgische Gefühle auf, denn es war zuletzt vor über 20 Jahren auf dem Volksfest.

Programm-Höhepunkte im Stenostil

Freitag, 12. Juli, geht’s los: Eröffnung mit Wiesnauszug ab 17 Uhr vor dem Rathaus mit eindrucksvollem Standkonzert der „Egerländer Blaskapelle“, ab 17.45 Uhr Wiesnauszug mit vielen Waldkraiburger Vereinen und einem farbenprächtigen Pferdegespann mit großem Brauereiwagen. Musikalisch wird der lange Festzug begleitet von der Egerländer Blaskapelle, dem Musikverein Waldkraiburg, der Kraiburger Jugendkapelle und der Blaskapelle Aschau am Inn. Die Schausteller verteilen froh gelaunt Geschenke, Frei-Chips und Gutscheine für alle Fahrgeschäfte. Waldkraiburgs Bürgermeister und die Stadträte werden um 18 Uhr vor dem Rathaus abgeholt und zum Festplatz geleitet. In der Alpenland Festhalle angekommen, erfolgt der schwungvolle Bieranstich durch den Ersten Bürgermeister der Stadt Waldkraiburg, Robert Pötzsch. Schon die Bierprobe hat gezeigt: Pötzsch braucht dafür nur einen wuchtigen Schlag. Darauf folgt sein Rundgang mit eingehender Begrüßung der Schausteller. Auf der Bühne der Festhalle tritt um 18.30 Uhr und um 20.30 Uhr die brasilianische Gruppe „Colégio Benjamin Constant“ der Deutschen Schule in São Paulo auf. Im Almrausch Stadl ist ab 18 Uhr „Almauftrieb – Auf’i auf’d Alm, wir bringen die Hütte zum Wackeln“, in der Alpenland Festhalle ab 19 Uhr fetzige Stimmung mit „Brandig“ und die Weinlaube feiert ab 19 Uhr ihren fünften Geburtstag mit der lateinamerikanischen Kapelle „Los Chicos“.

Samstag, 13. Juli, „Tag der Menschen mit Behinderung“. Für Golfer der Höhepunkt: Der 6. Wiesn Cup beginnt um 8.30 Uhr im Golfclub Schloss Guttenburg mit zünftigem Weißwurstfrühschoppen und Livemusik gefolgt vom Kanonenstart um 10 Uhr. Im Zeitraum von 14 Uhr bis 19 Uhr erhalten Menschen mit Behinderung plus eine Begleitperson gegen Vorlage des Ausweises an allen Fahrgeschäften 50 Prozent Ermäßigung auf Einzelfahrten. Die Alpenland Festhalle ruft ab 19 Uhr zur Festzeltgaudi mit den „Apollos“ und zur Siegerehrung des Golf-Turniers. Der Almrausch Stadl zieht mit „Almrausch Obandln“ inklusive Almrausch Herzerl und die Weinlaube mit DJ Rick, der extra aus Mallorca einfliegt.

Sonntag, 14. Juli, beginnt der große Familientag um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Alpenland Festhalle, gefolgt von einem bayerischen Frühschoppen mit „Weißwurst-Wahnsinn“, begleitet von der Blaskapelle Aschau, dem Trachtenverein „D’Stoabacher Aschau“ mit Goaßlschnoiza, Alphornbläsern, Schuhplattlern und Volkstänzen. Das Abendprogramm beginnt um 18 Uhr: In der Alpenland Festhalle gibt es „Viel Spaß und eine Menge Rock ’n’ Roll“ live vom Oktoberfest sowie den Boogie-Woogie-Tanzwettbewerb mit der Münchener Rock ’n’ Roll-Band „Cagey Strings“, der Almrausch Stadl lädt zum „italienischen Abend“ ein und die Weinlaube hat zum Wochenendausklang diverse Getränke im Angebot.

Montag, 15. Juli, ist „Tag der Senioren und Vereine“. Die Stadt Waldkraiburg lädt um 14 Uhr alle Seniorinnen und Senioren ab 75 Jahren zu einem gemütlichen Beisammensein in die Alpenland Festhalle. Dazu spielt die „Egerländer Blaskapelle“. Letztes Jahr nahmen daran über 2000 Festbesucher teil. Auf dem Festplatz läuft ab 15 Uhr die Kindertour „Volksfest hautnah – Ein Blick hinter die Kulissen“ für die kleinen Besucher ab 10 Jahren, während ab 19 Uhr am „Ladies Night“ alle Madln nur einen Euro pro Fahrt bezahlen. Der Almrausch Stadl bietet zwischen 14 Uhr und 17 Uhr allen Senioren ab 75 Jahren einen Heidelbeer-Windbeutel oder einen Schoko-Windbeutel und eine Tasse Kaffee für 4,50 Euro. Das Abendprogramm ist phänomenal: Die Alpenland Festhalle hat ab 18 Uhr bayrisch, zünftig „De kloa Blosmusi“ im Programm gefolgt vom „Seilzig-Abend“ mit Wettbewerb ab 19 Uhr, gesponsert von der Graf Toerring Brauerei, im Almrausch Stadl hält die CSU Waldkraiburg ihren politischen Dämmerschoppen und in der Weinlaube verbreiten „Los Chicos“ Urlaubsfeeling pur bei leckerem Mojito, frisch gepresster Zuckerrohrsaft aus Brasilien.

Dienstag, 16. Juli, „Großer Kindertag“: Kinder fahren ab 14.30 Uhr zum halben Preis. Zeitgleich beginnt in der Alpenland Festhalle das Schminken der Kinder, ausgerichtet vom KreisJugendRing Mühldorf am Inn, wobei um 15 Uhr der Kasperl zu Besuch kommt und ab 17 Uhr auf dem Festplatz ein Kinder-Kletterbaum steht. In der Alpenland Festhalle unterhält ab 18 Uhr „D’Rieder“ und im Almrausch Stadl gibt es ab 19 Uhr zu jedem Bier ein Schnapserl gratis dazu.

Mittwoch, 17. Juli. Der „Tag der guten Nachbarschaft“ beginnt um 15 Uhr am Schießwagen „Jägeralm“ der Familie Fahrenschon mit dem Prominenten-Schießen um den Wanderpokal der Stadt Waldkraiburg. Das Startgeld wird für soziale Zwecke an bedürftige Bürger der Stadt gespendet. In der Alpenland Festhalle treffen sich um 17 Uhr Behördenvertreter von nah und fern auf Einladung der Stadt, musikalisch unterhalten durch die „Rottaler“. Im Almrausch Stadl findet ab 19 Uhr die „Nacht der Tracht“ statt, eine Trachten-Modenschau für Burschn und Madln, veranstaltet von der CSU Waldkraiburg. In der Weinlaube legt unterdessen DJ „Rick“ ab 19 Uhr auf.

Donnerstag, 18. Juli, „Kinderfestzug und Tag der Jugend“. Begleitet von der Trommlergruppe „Bragada“ beginnt der 17. Festzug für Kinder um 14.30 Uhr am Rathausvorplatz und führt zum Volksfest, wo in der Alpenland Festhalle ein Zauberer auftritt. Hier wird ab 19 Uhr „D’Moosner“ aufspielen, während parallel im Almrausch Stadl die „Radio FFR-Hüttn-Gaudi“ steigt.

Freitag, 19. Juli, „Tag der Betriebe“. In der Alpenland Festhalle spielt ab 19 Uhr die Band „Münchner G’schichten“, der Almrausch Stadl bebt mit den besten Hits der 1990er- und 2000er-Jahre und die Weinlaube lädt unter dem Motto „Hoch die Hände – Wochenende“ ein: Lederhose trifft Salsa mit den „Los Chicos“.

Partyspaß und Boxen am zweiten Wochenende

Samstag, 20. Juli, Endspurt. Die Alpenland Festhalle präsentiert ab 19 Uhr „Manyana“, happy music for happy people, der Almrausch Stadl fetzt mit „DJ Raphi“ unter dem Motto „Almrausch meets Brosch Clubbing – Die Kult-Fete kommt aufs Volksfest“ und die Weinlaube setzt ihre Geburtstagsparty fort mit DJ „Rick“.

Sonntag, 21. Juli, ist nochmals „Familientag“: In der Alpenland Festhalle ab 9 Uhr Bayerischer Frühschoppen mit „Weißwurst-Wahnsinn“, im Almrausch Stadl ab 9 Uhr Schafkopfrennen. Die Alpenland Festhalle wird um 10 Uhr zur Boxarena: Der VfL-Waldkraiburg, Sparte Boxen, tritt gegen den Boxclub aus Wörgl, Österreich, an – ausgerichtet werden zehn Kämpfe verschiedener Gewichts- und Altersklassen. Die Blaskapelle „Helmut Schranner und die Holledauer Musikanten“ spielt ab 17 Uhr. Die Weinlaube bietet ab 18 Uhr ein „Weinlaube-Spezial“ mit diversen Getränke im Angebot.

Montag, 22. Juli, Volksfestausklang mit Musikfeuerwerk: Der Almrausch Stadl feiert ab 18 Uhr, die Weinlaube schwingt ab 19 Uhr nach den Beats von DJ „Rick“ und durch die Alpenland Festhalle fegt „Tropical Rain“. Bei Einbruch der Dunkelheit ab 22.30 Uhr verabschiedet sich das Volksfest mit einem brillanten Höhenfeuerwerk und schwungvoller Musik. Auf Wiedersehen in 2020!

Dr. Olaf Konstantin Krueger

Ihre Meinung ist uns wichtig! Leserbriefe bitte an redaktion@blick-punkt.com oder über unser Kontaktformular.

Leserinnen und Leser dieses Beitrags interessierten sich auch für diese blick-Artikel:
• Internationales Straßenkunst-Festival „Spektakel Rosenheim“: Kulturarena unter freiem Himmel (09.07.2019).
• „Zwischenschritt“ im Verkehrsgroßprojekt Brenner-Nordzulauf: Zwiespältiges Echo auf Trassen-Pläne (01.07.2019).
• EU-DSGVO verlangt Zulässigkeitsprüfung: Videoüberwachung muss abgewogen sein (24.06.2019).
• Bürgerbegehren soll Krematorium in Kolbermoor verhindern: Widerstand gegen „Leichentourismus“ (18.06.2019).
• Gewerbe statt Forst in Waldkraiburg: Widerstand gegen Rodung wächst (18.06.2019).
• Debatte über CO2-Steuer: Was kostet der Klimaschutz? (12.06.2019).
• Studie: Jugendliche nutzen YouTube als Bildungs- und Kulturort – Bereichern Webvideos den Unterricht? (05.06.2019).
• 10 Jahre Tafel Mühldorf – „Viele segensreiche helfende Hände“ (28.05.2019).
• „U18-Europawahl“: Jeder Dritte wählt Grüne – Krüger: „Wahlalter auf 14 Jahre senken“ (21.05.2019).
• Wahl zum Europäischen Parlament 2019: Quo vadis EU? (14.05.2019).
• Diskussion über Masern-Impfpflicht: Verweigerer sollen sanktioniert werden (08.05.2019).
• „Fridays for Rosenheim“-Demos ohne Schulschwänzen: „Lasst uns der Erde helfen!“ (10.04.2019).
• Vereinsgründung gegen Sportplatzverlegung nach Zellerreit – Gäch: Verbalangriffe „nicht tolerierbar“ (09.04.2019).
• Neue Gesetze – neues Glück? Das bringt der April (02.04.2019).
• Proteste gegen EU-Urheberrechtsrichtlinie bleiben wirkungslos: Droht Denkzettel für Copyright-Reform? (26.03.2019).
• Verbraucherschützer warnen vor Online-Ticketmarktplätzen: Fragwürdige Geschäftsmethoden (20.03.2019).
• Dritter Frühjahrsputz „Rama Dama“ in Waldkraiburg: „Unsere Stadt soll sauberer werden“ (13.03.2019).
• Zweites Bürgerbegehren gegen Grundschulverlagerung in Bad Endorf – Staber: „Formulierungen sind jetzt wasserdicht“ (04.03.2019).
• „Respekt-Rente“ versus „Grundrente“: Kommt die Mindestrente? (28.03.2019).
• Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“: Moralisches Angebot für „Blühflächen-Paten“ (20.02.2019).
• Rosenheims „verkehrsrelevante Baumaßnahmen 2019“: Rosenmontag beginnen die Arbeiten (12.02.2019).
• Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“: Chance oder Risiko für Landwirte? (06.02.2019).
• Geschlechtergerechte Sprache: Fang ma o zu gendern!? (29.01.2019).
• Rosenheimer Rotwesten zeigen Bundesverkehrsminister Scheuer die Rote Karte – Brenner-Nordzulauf: Jetzt wird Tacheles geredet! (24.01.2019).
• Landratsamt kontert Kritik an Krisenbewältigung – Huber: „K-Fall war nicht angezeigt“ (15.01.2019).
• Datenschutz zur Weihnachtszeit – Was soll’s geben: Geschenk oder Rute? (17.12.2018).
• Bad Endorfer Marktgemeinderat stoppt Bürgerbegehren – Bürgerinitiative: „Eine bodenlose Frechheit“ (21.11.2018).
• Unsicherheiten im Umgang mit der EU-DSGVO befeuern Überreaktionen: Datenschützer warnen vor „Panikmache“ (30.10.2018).
• Eisenbahn-Bundesamt ordnet Erkundungsbohrung an – Schmid: „Eine reine Machtdemonstration“ (24.10.2018).
• Gewaltandrohungen gegen Rettungskräfte: Ludwig: „Das ist nicht mehr hinnehmbar!“ (18.09.2018).
• Parkdruck am Klinikum Rosenheim: „Nach wie vor angespannte Parkplatzsituation“ (13.09.2018).
• Mittelschullehrer appelliert an Kultusminister: „Stoppen Sie die Digitalisierung des Grundschulunterrichts!“ (11.09.2018).
• Ruf nach Bürokratieabbau: „Da platzt einem der Kragen!“ (03.09.2018).
• Rosenheimer Verbraucherzentrale zieht positive Jahresbilanz 2017: „Vor Vertragsabschluss AGB lesen!“ (08.08.2018).
• vbw will ländlichen Raum gestärkt sehen – Kathrein: „Vorhandene Potenziale sind auszuschöpfen“ (20.06.2018).
• Netzwerkforum des Stellwerk18 diskutiert Zukunftstrends: Wie wollen wir 2028 leben? (24.05.2018).
• Polizeiaufgabengesetz in der Kritik: Charmeoffensive für das PAG? (29.05.2018).
• „Bürgerprotest“ gegen Neuordnung des Polizeiaufgabengesetzes: „PAG wahrscheinlich verfassungswidrig“ (26.04.2018).
• Streit über Messerattacke eines Afrikaners: „Werte vermitteln – Integration verstärken“ (14.03.2018).

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim KW 28

Wasserburg

Wasserburg KW 28

Inntal

Inntal KW 28

Mangfalltal

Mangfalltal KW 28

Inn-Salzach

Inn-Salzach KW28

Freizeit spezial

Freizeit spezial