Verschärfte Einreiseregelungen an den Grenzen zu Tschechien und Tirol
Foto: Pixabay
Prosepkt Box

Verschärfte Einreiseregelungen an den Grenzen zu Tschechien und Tirol

Ausnahmen für Berufspendler systemrelevanter Bereiche.

Seit Sonntag, 15. Februar,  gelten verschärfte Einreiseregelungen an den Grenzen zu Tschechien und Tirol. Ausnahmen gibt es jedoch für Berufspendler systemrelevanter Bereiche. Alle Einreisenden, die unter diese Ausnahmeregelung fallen, benötigen zwingend bereits bei der Einreise ein negatives Testergebnis, bei dem die Testung nicht mehr als 48 Stunden zurückliegt, sowie ab dem 17. Februar eine offizielle Bestätigung von Seiten des Landratsamtes, die den jeweiligen Betrieb und den den/die pendelnde/n Mitarbeiter*in als systemrelevant definiert.

Welcher Betrieb bzw. welche Tätigkeit als systemrelevant gilt, ist in einer Mitteilung der EU-Kommission festgelegt. Diese Mitteilung, das erforderliche Formular für die Bestätigung sowie alle Informationen zum Thema Grenzpendler sind auf der Homepage des Landratsamtes zu finden https://www.lra-mue.de/aktuelle-regelungen.html.

Für Rückfragen können sich betroffene Betriebe unter Telefon 08631/699-407 oder per E-Mail unter grenzpendler@lra-mue.de melden.

Lesen Sie hier:
Corona-Krise: Öffnungsperspektive gegen Verzweiflung
Entschädigungsanspruch bei Schul- und Kita-Schließungen
Bayerns Innenstädte werden Corona nicht überleben
Corona-Krise: Reisefreizügigkeit mit Impfnachweis?
Alltagsmaske am Rückspiegel aufhängen? Dürfen wir das?
Neues Jahr – neue Gesetze: Das ändert sich 2021
Berichte aus der Region lesen Sie hier.

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim

Wasserburg

Wasserburg

Inntal

Inntal

Mangfalltal

Mangfalltal

Inn-Salzach

Inn-Salzach

Freizeit spezial

Freizeit spezial

Mühldorfer Wochenblatt

Muehldorfer Wochenblatt