Wegen „Motorradrowdies“ vom Pferd gestürzt
Symbolbild
Prosepkt Box

Wegen „Motorradrowdies“ vom Pferd gestürzt

Drei offenbar sehr rücksichtslose Motocrossmaschinenfahrer trieben laut Polizeibericht offenbar am letzten Mittwochnachmittag, 30. September, gegen 17.30 Uhr in der Nähe der Schachenwaldkiesgrube in Haag i.OB ihr Unwesen.

Dort war eine 25-jährige Reiterin aus dem Landkreis Rosenheim zusammen mit einer weiteren 32-jährigen Reiterin aus Haag zwischen den Kiesgruben am Schachenfeld beim Ausreiten unterwegs, als plötzlich drei junge Crossfahrer mit ihren lauten Maschinen aus der Kiesgrube heraufgefahren kamen.

Wie die Polizei weiter berichtet, scheuten deshalb wohl Pferde und die 25-jährige Reiterin kam mit ihrem Pferd zu Sturz. Die Crossfahrer fanden das offenbar noch lustig und drehten ihre Maschinen nochmals richtig auf, woraufhin die Pferde Angst bekamen und in Richtung der B 12 davonliefen, wobei sich die Reiterin aus Haag gerade noch auf ihrem Pferd halten konnte.
Die Motocrossfahrer verschwanden dann wieder in der Kiesgrube, so die Polizei und kümmerten sich weder über die verletzte Reiterin.

Die Crossfahrer hatten an ihren Maschinen keine Kennzeichen, einer von ihnen war auffällig giftgrün. Diese Motorradfahrer waren in der Vergangenheit schon einmal im Garser Raum aufgefallen, als sie in der freien Natur ihr Unwesen trieben (wir berichteten). Sie dürften aller Wahrscheinlichkeit mit ihren Maschinen ohne Zulassung bzw. Versicherung gefahren sein.

Wer Hinweise zur Ermittlung der „Motorradrowdies“ machen kann, wird um Meldung bei der Haager Polizeidienststelle unter der Rufnummer 0 80 72/9 18 2-0 ersucht.

Weitere Berichte aus der Region lesen Sie hier.

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim KW 47

Wasserburg

Wasserburg KW 47

Inntal

Inntal KW 47

Mangfalltal

Mangfalltal KW 47

Inn-Salzach

Inn-Salzach KW 47

Freizeit spezial

Freizeit spezial