EHC Waldkraiburg startet gestärkt in die neue Bayernliga-Saison
EHC Waldkraiburg 2022/2023. Foto: Paolo Del Grosso
Prosepkt Box

EHC Waldkraiburg startet gestärkt in die neue Bayernliga-Saison

Waldkraiburg — Es gibt kaum etwas im Sport, das länger dauert als eine Sommerpause im Eishockey, zumindest dürften es die Eishockey-Enthusiasten aus Waldkraiburg so empfinden. Zwar lässt sich diese Zeit mit Dingen wie Urlaub, Bergwanderungen oder dem intensiven Studium einheimischer Regenwurmarten überbrücken, jedoch scheint alles belanglos ohne Waldkraiburgs erfolgreichstes Sportteam. Diese Zeit ist nun aber erfolgreich überstanden, die Löwen sind mittlerweile wieder verstärkt mit neuen Gesichtern auf dem Eis.

Ganze neun neue Spieler durften die Löwen im Juli auf ihrem äußerst erfolgreichen Sommerfest vorstellen. Vier Spieler, welche aus der Kooperation mit den Starbulls Rosenheim zu den Löwen stießen und fünf, welche die Industriestädter selbst verpflichteten. Nach der abgelaufenen Saison, in der das Minimalziel der Aufstiegsrunde erreicht wurde, musste der Verein einige Abgänge vermelden. Diese Lücken galt es passend zu füllen, ob dies gelang, werden die anstehenden Punktspiele schonungslos zeigen. Mit Christof Hradek und den Zwillingen Alex und Fabian Kanzelsberger verabschiedeten sich gleich drei Spieler in die nähere Nachbarschaft des EHC Waldkraiburg. Dort wird man sich jedoch mindestens zweimal zum Derby wiedersehen. Einen weiteren Abgang, hinein ins Eishockey-Rentenalter, verzeichnen die Löwen mit Kevin Yeingst.

Der erfahrene Torhüter bleibt zwar der Stadt Waldkraiburg erhalten, seine Schlittschuhe im Bayernliga-Hockey hängen jedoch bereits am Nagel. Der letzte und sehr schmerzhafte Abgang nach der Saison ist eigentlich kein richtiger Abgang, abgehen wird er dem Verein dennoch: Nico Vogl. Der Stürmer und Assistant-Captain der Löwen, der in nur 25 Spielen in der abgelaufenen Saison 27 Punkte erzielen konnte, nimmt sich ein „Sabbat-Jahr“ und kann deshalb den Löwen nicht zur Verfügung stehen. Erfreuliche Nachrichten mit Blick auf den Vorjahres-Kader kann der Verein jedoch auch vermelden.

So konnte man sowohl den Publikumsliebling Christian Neuert als auch seinen nicht minder talentierten Sturmpartner Michal Popelka und den dritten der ersten Sturmreihe Sebastian Stanik weiterhin im Team behalten. Sagenhafte 185 Punkte konnte das Trio in der vergangenen Saison erzielen und dabei Spielwitz und -freude zeigen. Auch viele weitere Leistungsträger der abgelaufenen Saison sind weiter mit von der Partie. Allen voran Kapitän Thomas Rott, der jedoch bereits auf dem Sommerfest sein Karriereende im Anschluss an diese Spielzeit bekannt gab. Bis es jedoch so weit ist, fliegen noch viele Pucks durch die Raiffeisen-Arena, genug Zeit also, es sich noch einmal anders zu überlegen.

Nicht unerwähnt lassen will der Verein an dieser Stelle die Garde an jungen Spielern. Nicht nur, dass sich im neuen Kader erneut 15 Spieler aus der vereinseigenen Jugend befinden, auch allgemein ist das Durchschnittsalter eines der jüngsten. Lediglich 23,59 Jahre hat die neue Truppe des EHC Waldkraiburg auf dem Buckel, dennoch fließen hier geballte Erfahrungswerte aus Ober- und Bayernliga ein. Beispielsweise vom, mit erst 26 Jahren, überdurchschnittlich alten Philipp Seifert, der mit dem Team in seine zehnte Saison geht und sowohl Meisterschaften und Aufstiege feiern als auch Abstiege betrauern durfte. Derzeit trägt der Verteidiger, der zudem im Nachwuchsbereich als Trainer tätig ist, stolz das „A“ auf der Brust seines Trikots.

Auch die Neuzugänge im Kader machen Lust auf die neue Saison. Hier bieten die Löwen einen guten Mix aus Jugend und Erfahrung auf. Mit 31 Jahren ist der älteste hiervon Lars Bernhardt, er stößt aus Erding nach Waldkraiburg. Der Defensivspieler und gebürtige Hannoveraner spielte fast sein gesamtes Eishockeyleben lang in Erding. Lediglich für eine Spielzeit verfuhr er sich und nahm die Ausfahrt nach Dorfen. Max Cejka, ein Tschechisch-Deutsches Multitalent kann sowohl defensiv als auch offensiv agieren. Mit seinen 28 Jahren suchte Max, vom Höchstadter EC aus der Oberliga kommend, nach einer neuen Herausforderung und findet diese hoffentlich in Waldkraiburg.

Florian Maierhofer, 20 Jahre jung und Angreifer ist, wenn man es genau nehmen möchte, kein kompletter Neuzugang. Geboren in Mühldorf absolvierte er seine Eishockey-Jugend in Waldkraiburg, bevor es ihn nach Rosenheim, Landshut und zuletzt nach Krefeld zog. Vom Oberliga-Aufsteiger EHC Klostersee kommt der 23-jährige Torhüter Rudolf Schmidt. Zuletzt konnte er bei seinem Heimatverein nicht oft zeigen was in ihm steckt, hatten diese mit Philipp Hähl bereits einen starken Rückhalt. In Waldkraiburg möchte er sich jedoch gerne zeigen, wobei auch hier die Konkurrenz mit ganzen vier Torhütern groß sein wird. Der letzte Neuzugang ist Erik Hefke und der fühlt sich, trotz deutschem Pass, an wie ein Kontingentspieler. Geboren in Freilassing, verbrachte der 20-jährige sein gesamtes Eishockeyleben in Österreich. Zuerst lernte er in der Jugend des EC Salzburg das Spielen, bevor er sich in diversen U-Teams Salzburgs und zuletzt beim EK-Zell am See aus der AlpsHL seine Spielerfahrung aneignen konnte.

Abschließend kann man sagen, dass der EHC Waldkraiburg weiterhin auf einen Mix aus Jugend und Erfahrung setzt, mit wichtigen Führungsspielern an der richtigen Stelle. Diese starke Mischung ist verheißungsvoll und es wird wohl ganz vom Ausgang der ersten Spiele abhängen, wo sich die Löwen mit dieser Taktik einreihen werden. Unterhaltsam wird es in jedem Fall bei einem Besuch in der Raiffeisen-Arena Waldkraiburg.

Alex Ahrends

Der Spielplan des EHC Waldkraiburg in der Vorrunde der Saison 2022/2023

So.02.10.2022 17:45 Uhr TSV Peißenberg "Miners"-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
Fr.07.10.2022 20:00 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-VfE Ulm/Neu-Ulm "Devils"
So.09.10.2022 17:00 Uhr ESV Buchloe "Pirates"-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
Fr.14.10.2022 20:00 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-TSV Erding "Gladiators"
So.16.10.2022 18:00 Uhr TEV Miesbach-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
Fr.21.10.2022 20:00 Uhr ERSC Amberg "Wild Lions"-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
So.23.10.2022 17:15 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-EV Pegnitz "Ice Dogs"
Fr.28.10.2022 20:00 Uhr EC Pfaffenhofen "Eishogs"-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
So.30.10.2022 17:15 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-EA Schongau "Mammuts"
Fr.04.11.2022 20:00 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-EHC Königsbrunn
So.06.11.2022 17:30 Uhr ESC Riverrats Geretsried-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
So.13.11.2022 17:30 Uhr ESC Dorfen "Eispiraten"-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
Fr.18.11.2022 20:00 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-ESC Kempten
So.20.11.2022 18:00 Uhr ERV Schweinfurt "Mighty Dogs"-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
Fr.25.11.2022 20:00 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-ESC Dorfen "Eispiraten"
Fr.02.12.2022 20:00 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-ERSC Amberg "Wild Lions"
So.04.12.2022 17:30 Uhr EV Pegnitz "Ice Dogs"-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
Fr.09.12.2022 20:00 Uhr TSV Erding "Gladiators"-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
So.11.12.2022 17:15 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-TEV Miesbach
Fr.23.12.2022 20:00 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-EC Pfaffenhofen "Eishogs"
Mo.26.12.2022 17:00 Uhr EA Schongau "Mammuts"-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
Mi.28.12.2022 20:00 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-ESC Riverrats Geretsried
Fr.30.12.2022 20:00 Uhr EHC Königsbrunn-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
Fr.06.01.2023 20:00 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-ESV Buchloe "Pirates"
Fr.13.01.2023 20:00 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-TSV Peißenberg "Miners"
So.15.01.2023 18:00 Uhr VfE Ulm/Neu-Ulm "Devils"-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
So.22.01.2023 18:00 Uhr ESC Kempten-EHC Waldkraiburg "Die Löwen"
Fr.27.01.2023 20:00 Uhr EHC Waldkraiburg "Die Löwen"-ERV Schweinfurt "Mighty Dogs"

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim

Freizeit spezial

Freizeit spezial

Wasserburg

Wasserburg

Freizeit Spezial

Freizeit Spezial

Inntal

Inntal

Traditionsvolksfest

Traditionsvolksfest

Mangfalltal

Mangfalltal

Mühldorfer Wochenblatt

Muehldorfer Wochenblatt

Inn-Salzach

Inn-Salzach