Gewalttätiger Streit unter Lkw-Fahrern – Kripo bittet um Zeugenhinweise
Foto: Bundespolizei
Prosepkt Box

Gewalttätiger Streit unter Lkw-Fahrern – Kripo bittet um Zeugenhinweise

Weyarn, Landkreis Miesbach. Am Samstag kam nahe eines Parkplatzes an der A8 zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Berufskraftfahrern. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln seitdem gegen die beiden 50 und 33 Jahre alten Beteiligten wegen eines versuchten Tötungsdelikts bzw. gefährlicher Körperverletzung. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Klärung der Tatumstände bitten die Ermittler auch um Hinweise möglicher Zeugen.

Am Samstagnachmittag, 30. Juli 2022, waren zwei Lkw-Fahrer an der A8 nahe des Parkplatzes Seehamer See heftig in Streit geraten. Ein 33-jähriger weißrussischer Staatsangehöriger soll dabei seinem Kontrahenten, einem 50-jährigen Ukrainer, mit einem Schlag gegen den Halsbereich eine erhebliche Verletzung am Kehlkopf zugefügt haben. Beim Eintreffen der Polizei sahen die Beamten noch, wie beide Männer im Straßengraben rangen und der 50-Jährige den Jüngeren heftig würgte. Vermutlich nur durch das Eingreifen der Polizisten konnte Schlimmeres verhindert werden.

Auf Antrag der sachleitenden Staatsanwaltschaft München II wurden beide Tatverdächtigen dem Ermittlungsrichter vorgeführt und kamen in Untersuchungshaft. Die Beamten der zuständigen Kriminalpolizeistation Miesbach befragten am heutigen Dienstag Gäste des Campingplatzes am Seehamer See in Großseeham. Der Campingplatz befindet sich in unmittelbarer Tatortnähe.

In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler mögliche Zeugen, die noch nicht befragt wurden, sich zu melden: Wer konnte am vergangenen Samstag (30.07.2022) zur Tatzeit um 16.50 Uhr oder in der Zeit davor die tätliche Auseinandersetzung oder einen möglichen vorhergehenden lautstarken Streit zwischen Personen an der Hauptstraße in Großseeham wahrnehmen? Wer kann der Kriminalpolizei Miesbach sonst Hinweise in der Sache geben? Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08025/299 299 bei der Kriminalpolizeistation Miesbach zu melden.

Kabel der Signalanlage durchtrennt – Warneinrichtung für Bahnarbeiter außer Betrieb gesetzt

Lama erschlagen in Oberaudorf: Zeugen gesucht

Entlastung für das Inntal: Fahrverbote für LKW bei österreichischer Blockabfertigung

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim

Wasserburg

Wasserburg

Inntal

Inntal

Mangfalltal

Mangfalltal

Inn-Salzach

Inn-Salzach

Mühldorfer Wochenblatt

Muehldorfer Wochenblatt