Kinder- und Malbuch „Hermanns Welt“: Eine Schnappschildkröte blickt über den Teichrand
Prosepkt Box

Kinder- und Malbuch „Hermanns Welt“: Eine Schnappschildkröte blickt über den Teichrand

Hermann die Schnappschildkröte verbringt die Zeit stets auf einem Stein am Teich. Dort sinniert der etwas träge Hermann über seine kleine Welt. Alles Unerwartete ist ihm zu kompliziert. Erst als er angespornt von Kai dem Koi an das gegenüberliegende Ufer schwimmt, erlebt er mit Buntebie dem Schmetterling und Walter dem Frosch Abenteuerliches. Das im Selbstverlag erschienene 48-seitige Kinderbuch „Hermanns Welt“ richtet sich an Kinder im Lesealter von zwei bis acht Jahren. Die Illustrationen stammen von der Grafikdesignerin Eva Haupts aus Griesstätt, der Text kommt vom Anwendungsentwickler Philipp Freilinger aus Edling bei Wasserburg a.Inn.

Neben den 26 farbenfroh illustrierten Seiten der Geschichte enthält das Buch zehn Seiten zum Ausmalen sowie zwei für eigene Kinderzeichnungen der Charaktere. Von der Idee bis zur Umsetzung als physisches Buch im Handel verging über eine Dekade. Im Frühjahr 2022 geht für die 30-jährige Eva Haupts und den 38-jährigen Philipp Freilinger ein Traum in Erfüllung: Sie halten ihr Kinder- und Malbuch im DIN A4-Querformat in den Händen.

„Hermanns Welt: Die Geschichte von Hermann der Schnappschildkröte und seinen Freunden“ hat einen Festeinband und ist gedruckt auf umweltzertifiziertem Papier mit Farben auf Pflanzenölbasis sowie Lack auf Wasserbasis. Dass beide das 48-seitige Werk ohne Verlagshilfe in den Buchhandel gebracht haben, erfüllt sie mit Stolz, zumal sich die Umsetzung ihres „Herzensprojektes“ über eine Dekade hingezogen hat. Hauptfigur des Kinderbuches ist Hermann die Schnappschildkröte, der gerne auf einem Stein am Teich sitzt und alles so belassen will, wie es schon immer war.

Hermanns Welt verändert sich erst an jenem Tag, als er mit Kai dem Koi und Buntebie dem Schmetterling an das gegenüberliegende Ufer schwimmt und Walter den Frosch kennenlernt. Die Moral von der Geschicht‘: Der Blick über den „Teichrand“ lohnt – wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Klassisch, regional, wertig Freilinger, von Beruf Programmierer/Anwendungsentwickler, entwirft die Geschichte 2009 und Grafikdesignerin, Malerin und Fotografin Eva Haupts fertigt erste Skizzen dazu an. Zunächst sollen die Kinder ihrer Freunde beschenkt werden. Doch als sich Freilingers erste Tochter ankündigt, wird das Buchprojekt konkret. Und als seine zweite Tochter auf dem Weg ist, sollen auch andere Kinder an „Hermanns Welt“ teilhaben können.

Haupts nutzt die Lockdowns der Corona-Krise, malt die Bilder klassisch mit Acrylfarbe, scannt sie ein und layoutet das Buch am Computer. Bei Fertigstellung der Illustrationen folgt Freilingers Aufbau der Website hermanns-welt.de mit Online-Shop. Schließlich gibt Haupts das Buch im Selbstverlag heraus. Da Print-On-Demand (POD), Online-Händler und Softcover für ein solches Werk unpassend erscheinen, wird klassisch, regional und „wertig“ produziert – durch eine Druckerei im Landkreis Rosenheim. Das Wagnis hat sich gelohnt, das Kinderbuch ist im Buchhandel erhältlich. „Hermanns Welt“ kann sowohl als Vorlesegeschichte für Kinder von zwei bis acht Jahren dienen als auch als Malbuch.

Neuigkeiten werden auf Instagram unter hermanns.welt gepostet.

Hermanns Welt: Die Geschichte von Hermann der Schnappschildkröte und seinen Freunden. Griesstätt: Selbstverlag, 2022; 48 Seiten; ISBN 978-3-00-071341-5; 19,99 Euro.

Dr. Olaf Konstantin Krueger

Waltraud Hangl – Mit dieser Frau möchte man gerne durch Havanna tanzen! -Werbung-

Eine „Mission impossible“ kam für diesen jungen Mann nicht in Frage -Werbung-

Beliebte Rubriken im blick.
Menschen im blick.
Kultur in der Region
Gastro & Schmackhaftes
Regionale Angebote

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim

Freizeit spezial

Freizeit spezial

Wasserburg

Wasserburg

Freizeit Spezial

Freizeit Spezial

Inntal

Inntal

Traditionsvolksfest

Traditionsvolksfest

Mangfalltal

Mangfalltal

Mühldorfer Wochenblatt

Muehldorfer Wochenblatt

Inn-Salzach

Inn-Salzach