5 Leichtverletzte und hoher Sachschaden nach Küchenbrand
Prosepkt Box

5 Leichtverletzte und hoher Sachschaden nach Küchenbrand

Kolbermoor. Fünf Bewohner eines Einfamilienhauses erlitten bei einem Brand am Mittwochvormittag, 12. Januar, eine leichte Rauchgasvergiftung. Der entstandene Sachschaden wird auf bis zu 200.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Vieles deutet derzeit auf einen technischen Defekt als Ursache hin.

Ein Bewohner des Einfamilienhauses in der Straße „Am Oberwöhr“ in Kolbermoor hatte wegen eines Küchenbrandes über Notruf die Feuerwehr alarmiert. Neben den Wehren aus Pullach, Bad Aibling und Rosenheim Land fuhren auch mehrere Rettungsfahrzeuge, ein Notarzt und die Polizei an den Einsatzort. Die Helfer der Feuerwehren löschten den Brand ab, der sich in der Küche des Hauses bereits ausgebreitet hatte. Fünf Bewohner, drei Erwachsene und zwei Kinder, erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und wurden vor Ort untersucht. Den entstandenen Sachschaden schätzen Feuerwehr und Polizei auf bis zu 200.000 Euro.

Die Ermittlungen zur Brandursache übernahmen unmittelbar Beamte des zuständigen Fachkommissariats der Kripo Rosenheim. Als Ergebnis der ersten Untersuchungen wird von einem technischen Defekt eines Haushaltsgeräts als Brandursache ausgegangen.

Typisierungsaktion der AKB in Kolbermoor: Stammzellspende kann Anne noch retten

Gefälschte Impfausweise und Testzertifikate kursieren – RoMed Klinikverbund stellt Anzeige

Bürgerentscheid in Babensham: Bürgerinitiative fordert Mischwald statt Deponie

MIR lebt Musik! Lebst Du mit?

Rosenheimer Slackliner stellt in Mexiko einen neuen Weltrekord auf

Aktuelle Ausgaben

Rosenheim

Rosenheim

Freizeit spezial

Freizeit spezial

Wasserburg

Wasserburg

Freizeit Spezial

Freizeit Spezial

Inntal

Inntal

Traditionsvolksfest

Traditionsvolksfest

Mangfalltal

Mangfalltal

Mühldorfer Wochenblatt

Muehldorfer Wochenblatt

Inn-Salzach

Inn-Salzach